Patanjali Yoga Sutra, Verse 3.50-52 – Entsagung und Freiheit

Patanjali beschreibt in diesem Abschnitt des Vibhuti Pada seines Yoga Sutra wie wir durch die Nicht-Anhaftung zurFreiheit kommen. Er hat in den bisherigen schon mehrfach über Vairagya gesprochen, die Losgelöstheit von den Erfahrungen. Hier betont er, dass es auch bei den höchsten spirituellen Erfahrungen entscheidend ist die Verhaftungen mit dem…

Continue reading

Patanjali Yoga Sutra, Verse 3.48-49 – Siddhis: Die Sinne beherrschen

In diesem Abschnitt des Yoga Sutra beschreibt Patanjali wie man seine Sinne beherrscht und was daraus folgt. Unser Geist ist darauf konditioniert ständig den Sinneseindrücken zu folgen, Patanjali sagt, dass man diese Programmierung auflösen kann und auf diese Weise das reine Bewusstsein entfaltet. Wenn die Psyche nicht mehr ständig zwischen…

Continue reading

Patanjali Yoga Sutra, Verse 3.43-47 – Siddhis & Mahasiddhis

In diesem Abschnitt des Yoga Sutra erläutert Patanjali einige der sog. Mahasiddhis, der ganz besonderen übersinnlichen Kräfte. Diese Kräfte werden in verschiedenen Yoga-Texten genannt und sie klingen sehr phantastisch, es gibt jedoch immer wieder Geschichten von Yoga Meistern die solcherlei Fähigkeiten gehabt haben sollen. Die Meister sind sich allerdings darüber…

Continue reading

Patanjali Yoga Sutra, Verse 3.39-42 – Siddhis: Astralreisen, Pranavayu& Hören

Zum Ende der Aufzählung von Patanjalis Samyama-Praktiken im 3. Kapitel des Yoga Sutra wirken die Verse z.T. etwas Zusammenhanglos. Wenn man sich genauer mit dem Yoga Sutra befasst wird deutlich, dass es immer 2-5 Verse sind die eine Einheit bilden und im Gesamtkonzept aufeinander aufbauen, so ist auch meine Gliederung…

Continue reading

Patanjali Yoga Sutra, Verse 3.36-38 – konstante Ausrichtung führt zum Ziel

In diesem Abschnitt des Vibhuti Pada im Yoga Sutra beschreibt Patanjali weitere übersinnliche Fähigkeiten und warnt zugleich davor ihnen zu viel Aufmerksamkeit zu geben. Nur wenn wir immer weiter üben zu   wahr und unwahr bzw. Selbst und Nichtselbst können wir uns sukzessive auf die Freiheit zu bewegen. Besondere Fähigkeiten…

Continue reading

Patanjali Yoga Sutra, Verse 3.30-35 – Siddhis: Körperzentren

  Bei Patanjalis Aufzählung der übersinnlichen Fähigkeiten im 3. Kapitel des Yoga Sutra geht es an dieser Stelle um bestimmte Punkte im Körper die sich für das Samyama eignen. Diese Methoden sich auf die Körperzentren auszurichten sind sehr hilfreich um ein tieferes Verständnis von sich selbst zu erreichen und aus…

Continue reading

Patanjali Yoga Sutra, Verse 3.27-29 – Siddhis: Planetenkräfte

Patanjali nennt im 3. Kapitel seines Yoga Sutra sehr viele sog. Samyama Praktiken die bestimmte Fähigkeiten erwecken und stärken sollen. Durch das ausrichten des Geistes auf bestimmte Ziele können wir spezifische Kräfte entwickeln um das Leben zu meistern. In diesem kurzen Abschnitt geht es um die Kräfte die wir uns…

Continue reading

Kumbha Mela – die größte Party des Planeten.

Die Kumbha Mela ist das grösste religiöse Fest der Welt. Man sagt es sei die einzige Menschenansammlung, die so groß ist, daß man sie vom Mond aus sehen kann! Kumbha Mela, unglaubliche Dimensionen Die letzte ganz große Kumbh fand 2013 in Allahhabad statt und hatte 100 Millionen Besucher. Allahhabad hieß…

Continue reading

Highlights des Jahres 2015 auf vedanta-yoga.de

  Das Jahr 2015 war für mich privat recht aufregend, schliesslich habe ich meinen tollen Job als Ashramleiter bei Yoga-Vidya aufgegeben und bin wieder in meinen alten Beruf als Koch zurückgegangen. Man könnte sagen es sei ein Rückschritt, aber für mich war es ein wichtiger Schritt nach vorne. Weshalb ich…

Continue reading

Tat twam Asi & die Mahavakyas – Das bist Du!

Tat twam Asi !

Eine der bekanntesten und wichtigsten Lehrsätze aus dem Advaita Vedanta ist das Mahavakya, der „große Ausspruch“, der Upanishaden Tat twam Asi, was soviel bedeutet wie „das bist Du“. Tat Twam Asi – das bist du! Wenn man sich eine Weile mit Spiritualität beschäftigt, hat man sehr bald die wichtigsten Grundlagen…

Continue reading

Gedanken über Achtsamkeit und Bewusst-Sein

Achtsamkeit im weitesten Sinne ist eine der wesentlichen Praktiken der verschiedenen spirituellen Traditionen. Es geht letztendlich darum seine geistigen Kräfte zu bündeln bzw. sich innerlich auszurichten auf das was ist. Die menschliche Psyche verliert sich ständig in Träumereien und Assoziationsketten und verstrickt sich dadurch immer tiefer in festgefahrene Strukturen. Durch…

Continue reading

Alice Coltrane alias Swamini Turiyasangitananda – Jazz und Vedanta

Alice McLeod wurde 1937 in Detroit geboren und wuchs in einer Famlie auf die sehr viel Lieder zum Lobpreis Gottes gesungen haben. Mit 9 Jahren begann sie bereits bei Gottesdiensten die Orgel zu spielen und wurde dann schnell bekannt. Sie heiratete dann später die Jazzlegende John Coltrane und übernahm in…

Continue reading

Das Leben Buddhas – Biographie als Doku-Film

Hier ein wunderbarer und inspirierender Doku-Film über das Leben des Siddhartha Gautama Buddha, gedreht von der BBC und leider nur auf Englisch verfügbar. Es gibt einige Filme über das Leben des Buddha, aber dieser ist besonders schön und informativ. Leben des Buddha

Continue reading

Patanjali Yoga Sutra, Verse 3.24-26 – Siddhis: Liebe, Kraft & Wissen

Das 3. Kapitel des Yoga Sutra befasst sich mit den ungewöhnlichen Kräften die man entwickeln kann, wenn man lernt Samyama zu üben. Also wenn wir unsere Konzentration auf etwas vertiefen, können wir damit verschmelzen und uns bestimmte damit verbundene Fähigkeiten aneignen. Wobei diese Kräfte je nach spiritueller Kraft bzw. stärke…

Continue reading

Yoga & Christentum – Gedanken zur Einheit der Religionen

Wenn man das Christentum ganz eng interpretiert, hat es nichts mit Yoga zu tun, aber wenn man versucht zu verstehen worauf die Lehre Jesu hindeutet, wird klar, dass es keinen großen Unterschied zwischen den beiden Wegen gibt. Yoga & Christentum – zwei Wege zum selben Ziel Zwei völlig verschiedene Kulturkreise…

Continue reading

Patanjali Yoga Sutra, Verse 3.21-23- Siddhis: Unsichtbarkeit& Karma

Je mehr ich mich mit dem Yoga Sutra befasse, desto größere Erfurcht habe ich vor dem epischen Werk des großen Patanjali. Jeder einzelne der 196 Verse enthält eine tiefe Botschaft. In Indien sagt man: „Der Verfasser eines Sutra freut sich mehr über die Kürzung des Textes um eine Silbe, als…

Continue reading

Ist Yoga eine Reiligion? Ein paar Gedanken dazu…

Die Frage ob Yoga eine Religion ist wird in der Yogaszene kontrovers diskutiert, es gibt darüber verschiedene Meinungen die sich zT sehr widersprechen und beide Meinungen (Ja und Nein) können fundiert begründet werden. Ist Yoga eine Religion? Natürlich kommt das Yoga aus Indien und es ist aus dem Hinduismus heraus…

Continue reading

Brahmabindu Upanishad – Loslösen um Eins zu werden

Die Brahmabindu Upanishad ist eine der eher kurzen Texte aus den vielen Upanishaden und sie vermittelt ohne große Umschweife einige wesentliche Konzepte. Upanishaden sind  „Vedanta“, also das Ende der Veden, die Brahmabindu Upanishad gehört zur Gattung der „Yoga Upanishads“ und ist Teil des Atharvaveda.  Die Brahmabindu Upanishad gehört zu den…

Continue reading

Bhagavad Gita, Vers 18.53-55 – Im Selbst Gott erkennen

In diesem Abschnitt des 18. Kapitels der Bhagaad Gita erläutert Sri Krishna abermals wie man zur höchsten Erkenntnis kommen kann. Das 18. Kapitel fasst zum Ende der Bhagavad Gita nochmals die Lehren prägnant zusammen, es ist also eine Wiederholung der Gesamten Inhalte. Mit blumigen Worten wird Arjuna nochmals unterwiesen wie…

Continue reading

Satsang Talk – Jnana und Bhakti

Die beiden wichtigsten und zuverlässigsten Wege zum Ziel des Yoga sind zweifelsohne Bhakti- und Jnana Yoga, da wir letztlich nur durch die beiden zugrundeliegenden Prinzipien unsere Konzepte transzendieren und Gott erkennen können. Bhakti Yoga hilf uns, unsere Liebe zu Gott ins unermessliche zu vergrößern und Jnana Yoga lässt uns die…

Continue reading

Die Ishavasya Upanishad / Isha Upanishad

Die Isha Upanishad, bzw. die „īśopaniṣad“ oder „Îshâvâsya-Upanishad“ oder auch Ishavasya Upanishad ist einer der kürzeren Upanishaden und sie gilt als eine der bedeutsamsten Texte unter den ca. 180 verschiedenen Upanishaden, daher gehört sie auch zu den „großen 12“ Upanishaden. Shanti Mantra als Einleitung der Ishavasya Upanishad Den wichtigsten Upanishaden…

Continue reading

Satsang Talk – über Hanumanji

Hanuman ist der Superheld unter den Indischen Göttern, er ist das Sinnbild für Hingabe und übersinnliche Fähigkeiten. Hanuman ist so knuffig, dass man ihn einfach lieb haben muss. Hanuman ist der Diener des Gottes Rama gewesen, und er kam durch seine bedingungslose und totale Hingabe selbst in den Status eine…

Continue reading

Interview mit Leela Mata – authentische Yoga Meisterin

Im November 2015 hatte ich das Vergnügen Leela Mata im Rahmen eines Interviews zu verschiedenen Aspekten des spirituellen Lebens zu befragen, und das Gespräch war sehr herzerfrischend und erhellend! Leela Mata ist in der Karibik aufgewachsen als Teil einer großen Gruppe indischer Auswanderer, sie war schon immer im Kontakt mit…

Continue reading

Dŗg-Dŗśya-Viveka – Einige Verse aus dem Advaita Vedanta Text

Das Dŗg-Dŗśya-Viveka ist eines der Advaita Vedanta Werke die dem Philosophen Adi Shankaracharya zugeschrieben werden, aber ihm nicht eindeutig zugeordnet werden können. Der große Shankara (788-820) hat seine 4 wichtigsten Schüler in die 4 Himmelsrichtungen entsendet um Klöster (Maths) zu errichten um seine Philosophie für die Zukunft zu konservieren. Der…

Continue reading

Patanjali Yoga Sutra, Verse 3.19 & 20 – Superkräfte: Gedanken lesen

In der Mitte des 3. Kapitels seines Yoga Sutra beginnt der große Raja Yogi Patanjali nun mit der Beschreibung von übersinnlichen Fähigkeiten und mit seiner konkreten Anleitung wie man diese erreichen kann. Wie bereits in den Kommentaren zur Einleitung dieses Kapitels beschrieben, sind diese Methoden nicht einfach so für jedermann…

Continue reading

Patanjali Yoga Sutra, Verse 3.16- 18 – subtiles Samyama

Mit diesen Versen beginnt Patanjali nun die Samyama Techniken im einzelnen vorzustellen, kurz gesagt geht es darum, dass man durch Ausrichtung des Geistes bestimmte Fähigkeiten und Erkenntnisse bekommen kann.Es gibt dabei drei verschiedene Stufen, je nach dem wie tief man praktiziert: Dharana, Dhyana und Samadhi. Es sollten vor der Lektüre…

Continue reading

Bhagavad Gita, Verse 18.65-67- gib alle Konzepte auf

In diesem kurzen Abschnitt der Bhagavad Gita geht es darum, dass man letztendlich alle Lehren wieder loslassen muss um den wahren Gehalt der Lehre zu erkennen. Denn die Lehre selbst ist nur ein Hilfsmittel aber kein Selbstzweck. Der 66.Vers des 18.Kapitels ist von besonderer Wichtigkeit für das Yoga, er wird…

Continue reading

Satsang Talk – Yoga ist Magic

Yoga ist eine mystische Praxis und das Ziel ist nicht mehr und nicht weniger als die Befreiung von allem irdischen Leiden. Manchmal könnte man meinen es ginge um Wellness, Entspannung und die Beseitigung von Rückenschmerzen, dieses sind bestenfalls Nebenwirkungen. Yoga ist Mystik, also eine Praxis die darauf ausgerichtet ist Gott…

Continue reading

Bhagavad Gita, Vers 4.17-20 – der Weise Handelt im Nichthandeln

Der Vers 4.18 über das „Handeln im Nichthandeln“ gehört sicherlich zu den bekanntesten versen der Bhagavad Gita. Es ist typischer Vers den man eben nicht verstehen kann ohne Hintergründe der Yoga-Wissenschaft zu kennen. Alle heiligen Texte bedürfen eines Lehrers um die Verse korrekt zu verstehen, wenn man einfach so in…

Continue reading

Satsang Talk – Gedanken über Yoga und Nondualität

In diesem kurzen Vortrag spreche ich über die mystische Intention des Yoga und über das höchste Ziel der spirituellen Praxis. Nondualität& Yoga Natürlich ist mir klar, dass man nicht durch das Anhäufen von Wissen zum Ziel des Yogagelangen kann, jedoch ist der Ansatz der Vedantalehre die überwindung von Illusionen und…

Continue reading

Neues Interview mit Narada bei Jetzt-TV

Im September 2015 hatte ich Besuch von Devasetu, der seit Jahren die Webseite www.jetzt-tv.net aufbaut. Wir haben die Zeit genutzt um ein interview zu machen welches jetzt online verfügbar ist. Im Interview geht es vor allem um „Gott und die Welt“ sowie um die Hingabe an „es“. Ausserdem geht es…

Continue reading

Vorurteile und Mythen über den Hinduismus

Der Hinduismus ist eine der 5 großen Weltreligionen und es ist nach dem Christentum und dem Islam mit 850 Millionen Anhängern die drittgrößte Weltreligion. Sicherlich ist der Hinduismus die fremdartigste der großen Religionen aus einem westlichen Standpunkt. Indien als das Mutterland des Hinduismus verfügt über die älteste kontinuierliche Kulturgeschichte und…

Continue reading

Sri Pujya Swami Dayananda Saraswati – Koryphäe des Advaita Vedanta

Update: diesen Artikel hatte ich schon länger in der Warteschleife und zufällig auf den 23.September datiert. Swami Dayananda hat am 23.9.2015 um 22.20Uhr Ortszeit in Rishikesh seinen Körper verlassen. Hier noch ein aktuelles Bild: Swami Dayananda gilt als größter Gelehrter des Advaita Vedanta dieses bisherigen Jahrhunderts, der durch seine besondere…

Continue reading

Swami Chinmayananda – vom kritischen Rebell zum Guru

Swami Chinmayananda war vor seiner spirituellen „Karriere“ ein politischer Aktivist der Indischen Unabhängigkeitsbewegung und arbeitete als Journalist. Als Freiheitskämpfer saß er einige Monate im Gefängnis, er hatte ein atheistisches Weltbild und „gurutum“ und Hinduismus war für ihn nur Ablenkung der Massen von der politischen Reaität. 1847 fuhr „Balakrishna Menon“ nach…

Continue reading

zwei Filme über das spirituelle Indien

Hier habe ich wieder zwei Filme für dich über Indien und den Hinduismus. Schöne Bilder & Tiefgehende Erläuterungen. Schau es dir einfach an! Hindu Nectar: Spiritual Wanderings in India India: The Empire of the Spirit

Continue reading

Mein Ausstieg bei Yoga Vidya. Ein Insider packt aus…

Nach 8,5 Jahren Vollzeit Mitarbeit bei Yoga-Vidya habe ich mich im März 2015 entschieden meine Tätigkeiten für die inzwischen offizielle „Religiöse Gemeinschaft“ zu beenden. In den 8,5 Jahren die ich quasi ehrenamtlich für den gemeinnützigen Verein tätig war habe ich verschiedene Führungsaufgaben inne gehabt und dadurch einen sehr tiefen Einblick…

Continue reading

Swami Sivanandas Amrita Gita über Bhakti Yoga

Für die Vorbereitungen zu einem Bhakti-Yoga Wochenende hat meine Frau einen kurzen Text von Swami Sivananda über Bhakti Yoga übersetzt, den ich hier gerne zur Verfügung stellen möchte. Die original „Amrita Gita“ ist auf der Webseite der Divine Life Society zu finden und es werden dort vom Meister verschiedene Yoga…

Continue reading

Satsang Talk – über Shiva

Shiva ist neben Vishnu der wichtigste und bekannteste Gott im Indischen Pantheon, wobei jedoch der Hinduismus ein Monismus oder bestenfalls ein Monotheismus ist und keine Vielgötterei. Es gibt nur einen Gott und dieser kann unendlich viele Namen und Formen annehmen. Shiva bedeutet wörtlich der Gütige& Wohlwollende und er steht insbesondere…

Continue reading

Shaligram Shila- fossiler Stein als Vishnu Inkarnation

Ein Shaligram Shila ist ein Fossil welches nur im Fluss Gandaki im Hochgebirge von Nepal zu finden ist, der Shaligram Shila gilt als eine Form des Gottes Vishnu bzw. als eine seiner vielen Inkarnationen. Shaligram Shila – Wer einen hat ist für ihn verantwortlich! Ein Freund schenkte mir einen original…

Continue reading

Satsang Talk – Erfahrung & Zustand vs. Erkenntnis & Wissen

Es besteht große Verwirrung rund um den Begriff „Erleuchtung“ oder wie auch immer man es nennen mag. Im Yoga und Vedanta definieren wir es meist als Moksha, die Befreiung, und es geht dabei um die letztendliche Befreiung aus dem Kreislauf der Wiedergeburten bzw. die Freiheit von allem Leid. Es ist…

Continue reading

Kathopanishad. Ausgewählte Verse der Katha/ Kathaka Upanishade.

Die Katha Upanishade zählt zu den 12 Mukhya Upanishaden, also den wichtigsten Texten am Ende der Veden und stammt wohl etwa aus dem 4 Jhd.v.Chr.. Die Kathopanishad wird auch als „Tod des Lehrers“ bezeichnet und ist wohl die bekannteste der 108 offiziellen Upanishaden. Die Kathopanishad gilt als das erste Werk…

Continue reading

Weisheit der Upanishaden – einige Zitate über das Selbst

Die Upanishaden sind eine Reihe von Texten die vermutlich seit dem 8.Jhd.v.Chr. entstanden sind und als Grundlage der indischen Philosophie im allgemeinen gelten. Sie sind der vierte und letzte Teil der vedischen Schriften und sie bringen das zuvor sehr kryptisch vermittelte Wissen mehr oder weniger auf den Punkt. Es gibt…

Continue reading

Satsang Talk – das 1,2,3 Gottes

Wir können den Begriff „Gott“ sehr unterschiedlich interpretieren, jedoch liegt das Göttliche weit jenseits dessen was wir mit Worten beschreiben können. Man sagt, dass Worte und Konzepte niemals dem gerecht werden können was Gott in Wirklichkeit ist. Ein weiteres Problem ist die Tatsache, dass jede Spirituelle Erfahrung rein subjektiv ist…

Continue reading

Satsang Talk – die Ganga

Der Ganges wird liebevoll Mutter Ganga genannt, weil sie als direkte Verkörperung der Göttlichen Mutter betrachtet wird. Die Ganga ist lebensader für ein Siebentel der Menschheit welche in ihrem Einzugsgebiet lebt und sie zählt zu den 5 dreckigsten Flüssen der Welt. Dennoch hat die Ganga eine ganz besondere Kraft und…

Continue reading

Wie Jnaneshwara die Kundalini beschrieb

Der heilige Jnanadev, der später meist Jnaneshwara genannt wurde und manchmal Gyaneshwar geschrieben wird, lebte im 13. Jahrhundert (womöglich 1275–1296) im heutigen Maharashtra und er gilt als einer der wichtigsten Meister der Yogageschichte. Er lebte nur bis zu seinem 22. Lebensjahr und hat in der kurzen Zeit vieles bewegen können,…

Continue reading