Kategorienarchiv: Meine Texte und Bilder

Texte aus meiner Feder

Hanuman- Gott in Affengestalt, ideales Beispiel für Hingabe

„Die Welt hat weder in der Vergangenheit so einen mächtigen Helden wie Sri Hanuman gesehen, noch wird sie es in Zukunft tun. Zu seinen Lebzeiten tat er Wunder und zeigte übermenschliche Leistungen an Stärke und Mut. Er hinterließ einen Namen, der, solange die Welt besteht, auf Millionen von Menschen einen mächtigen Einfluss ausüben wird.“ Swami …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/hanuman-anjaneya-affengestalt/

Der Beatles Ashram in Rishikesh

Einganstor zum Beatles Ashram

Ich habe zum 45 Jahrestag des Rishikesh-Besuches der Beatles einen ausführlichen Bericht geschrieben, denn dieses Ereigniss markiert quasi den Beginn des modernen Yoga bzw. des großen Booms östlicher Spiritualität im Westen. Beatles Ashram, ehemaliges Domizil von Maharishi Mahesh Yogi Bei meinem Indienbesuch 2014 habe ich mir die berühmten Ruinen des ehemaligen Maharishi Mahesh Yogi Ashrams, …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/der-beatles-ashram-in-rishikesh/

Patanjali Yoga Sutra. 3.9-15 – den subtilen Wandel wahrnehmen

In diesem Abschnitt der Verse 9-15 spricht Patanjali darüber wie man durch Einpünktigkeit in höhere Bewusstseins Ebenen eintauchen kann, also Dharana ist die Voraussetzung um durch Dhyana zu Samadhi zu gelangen. Oder anders gesagt: Wenn wir fähig sind unseren Geist ganz auf eine Sache bzw einen Punkt auszurichten, können wir in den Zustand der Meditation …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/patanjali-yoga-sutra-3-9-16-den-subtilen-wandel-wahrnehmen/

Patanjali Yoga Sutra. 3.7+8 – Ashtanga führt nach Innen

  In diesen beiden Versen des Yoga Sutra beschreibt Patanjali den Weg nach innen und unterscheidet zwischen den ersten Stufen die ganz im Äusseren liegen und den höheren Stufen die sich dann immer mehr nach Innen wenden. Allerdings liegen dann im Hinblick auf die höheren Samadhistufen alle 8 Stufen des Ashtanga im Aussen, denn die …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/yoga-sutras-3-78-ashtanga-fuehrt-nach-innen/

Patanjali Yoga Sutra. 3.4-6 – Samyama. die innere Sammlung

Nachdem Patanjali zum Beginn des 3. Kapitels die drei letzten Glieder des Ashtanga erläutet hat, bringt es diese nun zusammen unter dem Begriff „Samyama“. Also die drei Begriffe Dharana, Dhyana und Samadhi sind als Stufen von Samyama zu verstehen, je nach dem wie weit man auf dem Weg des Raja Yoga fortgeschrietten ist wird die …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/patanjali-yoga-sutra-3-4-6-samyama-die-innere-sammlung/

7 Top Artikel über Raja Yoga und das Yoga Sutra

Patanjali hat vor etwa 2000 Jahren das Yoga Sutra formuliert, welches die Philosophie des Raja Yoga begründet und auch heute noch ein wichtiger Leitfaden für die psychologische Ebene des Yoga Weges darstellt. Ich bin seit langem dabei die 196 Verse des Yoga Sutra zu analysieren und kommentieren und habe viele Artikel zum Raja Yoga verfasst, …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/7-top-artikel-ueber-raja-yoga-und-das-yoga-sutra/

7 Top Artikel über den Weg des Bhakti Yoga

Der Weg des Bhakti Yoga bzw. das Prinzip des Bhakti gilt als ganz wesentlich um die Befreiung im spirituellen Sinne zu erreichen. Bhakti bedeutet Hingabe an etwas höheres, es ist die Praxis der Demut gegennüber Gott, was auch immer man darunter verstehen möchte. Bhakti Yoga gilt als einfachster und wichtigster Aspekt des Yogaweges, denn ohne …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/7-top-artikel-zu-bhakti-yoga/

7 Top Artikel über die Lehre des Advaita Vedanta

Eines der zentralen Themen die ich auf dieser Webseite behandle, ist die uralte Weisheit des Advaita Vedanta, es ist die Grundlage der indischen Philosophie und eine Lehre die unmittelbar zum Erkennen der Freiheit führt. Das Advaita Vedanta geht zurück auf die alten Geheimlehren der Inder die als Upanishaden erst einige Jahrzehnte Verbreitung gefunden haben, der …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/7-top-artikel-zu-advaita-vedanta/

7 Top Kurzvorträge aus dem Satsang

Ich habe inzwischen eine ganze Menge an Kurzvorträgen online gestellt die jeweils ein spezifisches Thema rund um Yoga und Spiritualität behandeln. Diese kurzen Vorträge sind allesamt Aufnahmen die ich im Satsang gemacht habe, du kannst sie bequem anklicken und anhören. Auf der Übersichtsseite zu Satsang gibt es inzwischen über 60 solcher Kurzvorträge zum anhören. Top …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/7-top-kurzvortraege-aus-dem-satsang/

7 Meditations Anleitungen die dich weiter bringen (können)

Meditation ist die wichtigste Praxis in nahezu allen spirituellen Traditionen und inzwischen hat die moderne Wissenschaft auch die Wirkungen des Meditierens untersucht. So wird leicht jedem klar, dass es gut wäre zu meditieren, allerdings ist es schwierig damit anzufangen. Es wird zwar empfohlen sich für eine Methode derMeditation zu entscheiden, jedoch ist es gut verschiedene …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/7-meditations-anleitungen-die-dich-weiter-bringen-koennen/

7 Top Yoga Geschichten, erzählt von Onkel Narada

  Beim Zusammenstellen dieses kurzen Artikels ist mir aufgefallen, dass es gar nicht soviele Geschichten von mir gibt wie ich eigentlich dachte. ich schau mal, dass ich nächster Zeit mal wieder mehr Geschichten erzähle und diese dann hier veröffentliche, denn das Erzählen von Geschichten ist ja eine wichtige traditionelle Lehrmethode im Yoga. Ich mag diese …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/7-top-yoga-geschichten-erzaehlt-von-onkel-narada/

7 Top Artikel über die Entstehung des Yoga

  Ein sehr spannendes Thema ist die Entstehungsgeschichte des Yoga und damit verwoben natürlich die herkunft des Hinduismus und die Historie Indiens. Es gibt darüber vielerlei Spekulationen und Theorien sodass man sagen kann, dass die geschichte des Yoga tatsächlich im Dunkeln liegt. Ich habe einige Artikel verfasst die ein wenig Licht ins Dunkel bringen sollen …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/7-top-artikel-ueber-die-entstehung-des-yoga/

Die Göttliche Mutter- Laxmi, Saraswati, Durga, Kali, Uma, Shakti, Devi…

Die Göttliche Mutter ist mysteriös, weil sie in vielen Weisen erscheint und schwierig zu erfassen ist. Im Beitrag ein Überblick zu den verschiedenen formen die die Göttliche Mutter im Hinduismus annimmt. Die Göttliche Mutter Es gibt nur einen Gott, eine Göttin oder ein Göttliches Prinzip und dieses ist unendlich, alldruchdringend, allem innewohnend,  unbegreiflich und nicht …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/die-goetliche-mutter-goettin-kali-durga-shakti-devi/

7 Top Artikel über Götter des Hinduismus

Es gibt auch im Hinduismus nur einen Gott bzw. ein Göttliches Prinzip, jedoch nimmt „es“ vielerlei Namen und Formen an. Was Gott genau ist kann man nicht wirklich in Worte kleiden und natürlich auch nicht in einem Bild darstellen, jedoch kann es erkannt und erfahren werden. In Indien gibt es verschiedene Weisen Gott darzustellen und …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/7-top-artikel-zu-indischen-goettern/

7 Top Artikel über Meditation

Die Praxis der Meditation ist heutzutage zum Glück genauestens wissenschaftlich untersucht und es ist nicht der Kategorie „Funktioniert, wenn man daran glaubt“ zuzuordnen. Meditation hilft jedem zu einem konstruktiverem Umgang mit Gedanken und Gefühlen zu kommen, ja, es hilft sogar gesünder zu sein und leistungsfähiger. Hier habe ich die 7 wichtigsten Artikel von meinen Seiten …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/7-top-artikel-ueber-meditation/

Kumbha Mela- die größten Feste des Hinduismus

Die Kumbh Mela ist das grösste religiöse Fest der Welt und das wichtigste der Feste im Hinduismus. Man sagt Die Kumbha Mela sei die einzige Menschenansammlung, die so groß ist, daß man sie vom Mond aus sehen kann! Kumbha Mela, unglaubliche Dimensionen! Die letzte ganz große Kumbh fand 2013 in Allahhabad statt und hatte 100 …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/kumbha-mela-kumbh-mela/

Mutter Ganga- Ganga Ma. Heiliger Fluss Indiens

Die Götting Ganga Ma Devi

„Am Ganges duftet’s und leuchtet’s, Und Riesenbäume blühn, Und schöne, stille Menschen Vor Lotosblumen knien.“ Heinrich Heine „Der Ganges“ oder „die Ganga“ bzw. „Ganga Ma“ wie die Inder sagen, ist der heiligste Fluss des Hinduismus und spielt eine große Rolle in Indiens Geschichte. Bedeutung des Ganges, über Ganga Ma Es gibt noch 6 weitere heilige …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/mutter-ganga-ganga-ma-heiliger-fluss-indiens/

Swastika 卐: Glückssymbol im Hinduismus

Asket im Wald

ein Artikel über das ॐ Om Zeichen ein Artikel über den Hinduismus im allgemeinen   Um vor den Ausführungen über das Hakenkreuz bzw. Swastika direkt vorweg zu nehmen und klarzustellen: Ich bin Antifaschist, gegen Rassismus aller Art und mag alle Sorten von Menschen, solange sie grundsätzlich liebevoll und wohlwollend gegenüber allen anderen sind! Ich will …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/swastika-ueber-das-hakenkreuz-als-glueckssymbol-im-hinduismus/

Bhagavad Gita, Verse 2.51- 2.53 – über Erkenntnis

In diesen drei Versen der Bhagavad Gita erläutert Krishna nochmals wichtige Aspekte des Karma Yoga, um damit seinen Schüler Arjuna in ein tieferes Verstehen von Sinn und Zweck des selbstlosen Handelns zu führen. Er spricht darüber welche Vorzüge das Erreichen der Freiheit durch Karma Yoga hat und betont wie wichtig ein korrektes verstehen der vedischen …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/bhagavad-gita-verse-2-51-2-53-ueber-erkenntnis/

Bhagavad Gita, Verse 14.1-14.10 – über die Wirkkräfte der Natur

Im 14. Kapitel des „Gesang des Erhabenen“, also der Bhagavad Gita, beginnt Gottinkarnation Krishna nochmals damit, seinem Schüler Arjuna die Gunas zu erläutern. Die Gunas sind die drei Eigenschaften aus denen das manifeste Universum beschaffen ist und die letztlich alles Erfahrbare Durchdringen und Bestimmen. Krishna vermittelt seine Lehre immer wieder auf verschiedene Weisen und beginnt …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/bhagavad-gita-verse-14-1-14-10-ueber-die-wirkkraefte-der-natur/

Die besten Beiträge auf vedanta-yoga.de aus 2014

Narada am Nataraj

Zum Abschluss dieses wunderbaren Jahres möchte ich euch kurz die Highlights des letzten Jahres auf vedanta-yoga.de präsentieren. Leider ist es oft so, dass besonders aufwenige Artikel garnicht so viel Beachtung finden und ich immer wieder feststelle, dass Beiträge besonders beliebt sind die mir gar nicht sowichtig sind. Aber ich mache das ganze ja in erster …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/die-besten-beitraege-auf-vedanta-yoga-de-aus-2014/

Swami Sivananda über Karma Yoga

„Wenn du ein wenig von der Wonne des Karma Yogas gekostet hast, kannst du nicht mehr damit aufhören.“ Swami Sivananda ist zweifelsohne einer der ganz großen Meister des Yoga gewesen, einer der den heutigen Boom des Yoga im Westen mit vorbereitet hat. Er hat zu Lebzeiten über 400 Bücher geschrieben um das Wissen vom Yoga …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/swami-sivananda-ueber-karma-yoga/

„Sadhana Panchakam“ von Shankara

In diesen 5 Strophen fasst der große Heilige und Begründer des Advaita Vedanta Adi Shankaracharya die Essenz der spirituellen Praxis in 5 Versen zusammen. Diese Verse sind sehr hilfreich um das Wesen der spirituellen Praxis aus dem Blickwinkel des Advaita Vedanta zu erfassen. Shankara hat auf viele Weisen seine Lehre der Nichtzweiheit aufbereitet und zugänglich …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/sadhana-panchakam-von-adi-sankaracharya/

zu Gast beim 3. Forum Erleuchtung 2014 in Berlin

„Erleuchtung ist nicht der Augenblick, in dem der Wassertropfen sagt: „Ich bin das Meer“, sondern wenn das Meer sagt: „Ich bin der Wassertropfen.“ In diesem Augenblick spricht der Mystiker: „Ich bin ES“ oder „ich und der Vater sind eines“ oder „Ehe Abraham war, bin ich.“ Was das Ich sagt, ist freilich nicht das personale Ich, …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/zu-gast-beim-3-forum-erleuchtung-2014-in-berlin/

Varanasi, Benares, Kashi- Stadt des Lichts

Varanasi Ghat

Entlang der Ufer der heiligen Ganga gibt es viele besondere Städte die seit Urzeiten als Pilgerorte bekannt sind, jedoch ist keine so heilig wie Varanasi. Varanasi ist die Stadt Shivas und die Wohnstätte aller wichtigen Götter des Hinduismus, es ist womöglich das machtvollste Kraftfeld der Erde. Das Wort Varanasi setzt sich zusammen aus Varana und …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/varanasi-benares-kashi-stadt-des-lichts/

Narada Bhakti Sutra 74-84 „Gott ist nicht diskutierbar“

Zum Ende der Ausführungen des großen Rishi Narada Muni in 84 kompakten Versen über den ‚Weg der höchsten Liebe zu Gott‘ der als Bhakti bezeichnet wird und ein wichtiger grundpfeiler des Hinduismus ist, formuliert er noch einige wichtige Punkte die es zu beachten gilt. Letztlich ist es natürlich in allen spirituellen Wegen essentiell eine Grundlage …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/narada-bhakti-sutra-74-84-gott-beweis/

Der Atman ist nicht die Seele!

„Deine Seele nährt sich vom Sinn der Dinge, nicht von den Dingen selbst.“ Antoine de Saint-Exupéry „Der Atman ist überall. Hell ist das Selbst, Unsichtbar, unberührbar durch Sünde, weise, Immanent und transzendent. Es ist es, das den Kosmos zusammenhält.“ Isha Upanishade Die uralte Lehre des Advaita Vedanta ist die Essenz des Hinduismus jenseits von allem …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/der-atman-ist-nicht-die-seele/

Advaita Guru Paramparā Stotram – Anrufung der Gurus

Die Tradition bzw. „Sampradaya“ des Advaita Vedanta geht bis in die Urzeiten zurück und wurde seit dem vom Lehrer zum Schüler bzw. Guru zu Shishya für künftige Generationen weitergegeben. Als Vedanta wird die Lehre über Moksha bezeichnet die in den Upanishaden vermittelt wird, da die Upanishaden den letzten Teil der Veden ausmachen sind sie Veda-anta- …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/advaita-guru-parampara-stotram-lehrer-schueler-linie-sampradaya/

Narada Bhakti Sutra 58-73 „über die Formen der höchsten Liebe“

Die höchste Liebe ist, wie bereits in den vorangegangenen Versen asführlich erläutert, nicht zu beschreiben. Jedoch ist es gut wenn man ein umfassendes Verständnis dessen bekommt um „als Gott in Gott zu leben“. Diese höchste Liebe ist die Erfahrung der Einheit allen Seins wo man durch die reine Liebe mit allem verschmilzt und erkennt das …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/narada-bhakti-sutra-58-73-ueber-die-formen-der-hoechsten-liebe/

Was ist Advaita Vedanta? Ein Einführungstext.

„Advaita Vedanta“ bedeutet wörtlich „die Vollendung des Wissens durch Nicht-Zweiheit“ oder auch „das Ungeteilte am Ende der Veden“ und es ist die Lehre die sich auf die Upanishaden begründet und unmittelbar die Wahrheit über das Selbst beschreibt. Es ist keine Philosophie im Sinne einer Sichtweise oder einer theoretischen Idee wie man die Welt beschreiben kann, …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/was-ist-advaita-vedanta/

Tantra, Bhakti& Vedanta – kaum zu trennen

Indische Spiritualität übt seit Mitte des 19.Jahrhunderts eine große Faszination auf den westlichen Denker aus, da es eine gänzlich andere Herangehensweise an die Wahrheit als das westliche Denken hat. Seit die großen Indologen wie Paul Deussen und Max Müller die heiligen Texte Indiens zugänglich gemacht haben, werden die Aussagen über die Wirklichkeit vom Westen aufgesogen. …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/tantra-bhakti-vedanta-kaum-zu-trennen/

9 Topverse aus Aparoksha Anubhuti des Shankara

„Aparoksha Anubhuti“ bedeutet wörtlich „die direkte Verwirklichung des Selbst“ und es ist einer der wichtigsten Texte von Adi Shankaracharya, dem großen Reformator des Hinduismus und Begründer des Advaita Vedanta. Die 144 Verse des Aparoksha Anubhuti gelten als ideale Einführung in die Lehren des Advaita Vedanta. Weitere bedeutende Werke des Shankara sind zB Viveka Chudamani, Tattwa …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/9-topverse-aus-aparoksha-anubhuti-des-shankara/

Narada Bhakti Sutra 51-57 „Höchste Liebe und der Weg“

Kirche in der Normandie

Der Weise Narada Muni formuliert in seinem Narada Bhakti Sutra den Weg des Bhakti Yoga und findet schöne Worte um zu verdeutlichen worum es geht. Bhakti Yoga ist eine der wesentlichen Bestandteile des Hinduismus und ein Essentieller Pfad des spirituellen Weges. Das Ziel des Bhakti Yoga ist die reine und höchste Liebe zu Gott zu …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/narada-bhakti-sutra-51-57-hoechste-liebe-und-der-weg/

Karma Yoga – Gott als Faktor zwischen Ursache und Wirkung

Der Weg oder die Praxis des Karma Yoga ist wohl der meist mißverstandene Yoga Zweig und daher auch eine häufig vernachlässigte Ebene des integralen Yoga. Karma Yoga basiert auf der Bhagavad Gita, dem klassischen Grundlagenwerk des integralen Yoga und es wird leider oft falsch verstanden. Meist wird die Idee des Karma Yoga reduziert auf “Selbstloses …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/karma-yoga-gott-als-faktor-zwischen-ursache-und-handlung/

Jivanmukta Gita des Dattatreya – Advaita Text

Die Jivanmukta Gita ist ein sehr kompakter Advaita Text  der von Dattatreya verfasst wurde. Das Thema der Jivanmukta Gita ist die Natur des wahren Selbst und es wird in den 24 Versen ein tiefes Verständnis dieser höchsten Erkenntnis beschrieben. „Jivanmukta“ setzt sich aus zwei Worten zusammen, der „Jiva“ ist der Individuelle verkörperte Mensch der mit …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/jivanmukta-gita-des-dattatreya-der-gesang-des-zu-lebzeiten-befreiten/

7 Topverse der Bhagavad Gita über Meditation

Die Bhagavad Gita befasst sich mit verschiedensten Praktiken und Sichtweisen rund um Spiritualität. Vorwiegend werden die drei Yogawege Karma-, Bhakti- und Jnana- Yoga erläutert und mit vielen praktischen Hinweisen alltagsnah vermittelt. Die Meditation ist ein zentrales Thema in allen Yoga Wegen und auch generell im Hinduismus sowie ebenfalls bei den meisten anderen spirituellen Pfaden. An …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/7-topverse-der-bhagavad-gita-ueber-meditation/

Ashtavakra Gita- einige Ausgewählte Verse

Ashtavakra

„Wie kann Wissen erlangt werden? Wie kann Befreiung erreicht werden? Wie kann Entsagung geschehen?“ Der König Janaka stellte dem Weisen Ashtavakra die große Frage nach dem Sinn des Seins, aus dem daraus entehenden Dialog ist die Ashtavakra Gita formuliert. Die Ashtavakra Gita (aṣṭāvakragītā) wurde vermutlich im 4.Jhd.n.Chr. verfasst und es ist ein grundlegender Text des …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/ausgewaehlte-verse-des-ashtavakra-gita/

Narada Bhakti Sutra Verse 43-50 über die richtigen Kontakte

Ein weiterer Abschnitt dieses grundlegenden Werkes über das Bhakti Yoga, einem der Grundlegenden Wege zur Verwirklichung im Hinduismus. Im zuletzt bearbeiteten Abschnitt des Narada Bhakti Sutra ging es dem Autor konkret darum wie man Bhakti in sich kultivieren kann, also wie man ich in der Liebe zu Gott dauerhaft verankert. Er beschreibt in den folgenden …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/narada-bhakti-sutra-verse-43-50-ueber-die-richtigen-kontakte/

Kommentare zur Mandukya Upanishade.

Die Upanishaden bilden den letzten Teil der Veden, diese 3-50oo Jahre alten Texte bilden den ursprung des Hinduismus und die Quelle des Yoga. Die Mandukya Upanishade ist mit ihren 12 Versen die kürzeste aller Upanishaden, sie zählt aber zu den 12 wichtigsten aller Texte aus dem letzten Abschnitt der Veden. In diesen 12 Versen wird …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/narada-mandukya-karika-kommentare-zur-mandukya-upanishade/

Vedanta Schulen- von den Upanishaden bis Heute

Vedanta ist die uralte Weisheitslehre die auf den Upanishaden basiert und den Sucher durch Erkenntnis bzw. Wissen zu sich selbst und damit zur Befreiung führt. Heute ist das Advaita Vedanta am weitesten verbreitet, es gibt jedoch noch viele weitere Formen die sich im laufe der Zeit herausgebildet haben. Die Upanishaden sind der letzte von 4 …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/vedanta-schulen-von-den-upanishaden-bis-heute/

Bhagavad Gita Essenz – 7 Topverse über Atman, das Selbst

Viele der großen deutschen Dichter und Denker der letzten 200 Jahre waren inspiriert von den uralten Lehren der Bhagavad Gita. Tatsächlich kann man viele Parallelen zwischen den Grundlagen des Hinduismus im allgemeinen und dem Advaita Vedanta im besonderen zu den Aussagen vieler Denker und Dichter ziehen. Goethe, Schopenhauer, Nietzsche, Hegel und andere waren sehr inspiriert …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/bhagavad-gita-essenz-7-topverse-ueber-das-selbst-atman/

Klassische Zusammenfassung der Bhagavad Gita

„Das Buch, das mich in meinem ganzen Leben am meisten erleuchtet hat.“ Johann Wolfgang von Goethe Die Bhagavad Gita ist mit ihren 700 Versen ein recht umfassendes Werk, sie gilt als wichtigster Text des Hinduismus und auch als am weitesten verbreitete Schrift aus Indien. Die Bhagavad Gita ist kein Lesebuch welches man einfach mal durch …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/klassische-quintessenz-der-bhagavad-gita/

der Gott der Bibel im Licht des Advaita Vedanta

Sicherlich gibt es keinen schwierigeren Begriff als „Gott“. Seit dieses Konzept kursiert, gibt es immer wieder erbitterte philosophische Diskussionen und Krige über die Definition des Wortes, weil die Menschen damit sehr unterschiedliches verbinden. Zwar soll das Konzept „Gott“ helfen das Leben im Einklang zu leben, aber es führt leider allzuoft zu Trennung und Schmerz. Das …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/der-gott-der-bibel-im-licht-des-advaita-vedanta-2/

Das Gayatri Mantra. Anrufung an das Licht.

Das heilige Gayatri Mantra gilt als wichtigstes Gebet Indiens und primäres Mantra der vedischen Überlieferung, es ist eines der besonders machtvollen „Moksha Mantras“ mit der Fähigkeit den Suchenden zur Befreiung aus dem ewigen Kreislauf der Wiedergeburten zu führen. Das Gayatri Mantra richtet sich an die Manifestation des Absoluten in der lebensspendenden Kraft der Sonne. Gayatri …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/gayatri-mantra-hinduismus/

Bhagavad Gita Essenz – 7 Topverse über Gott und das Göttliche

  Die Bhagavad Gita ist der wichtigste Text des Hinduismus und auch das am weitesten verbreitete Buch aus Indien. Es enthält die Quintessenz der Lehren des alten Indiens und ist das Standartwerk zum Studium des Hinduismus und der Hintergründe des Yoga. Die Bhagavad Gita ist das am dritt häufigsten verbreitete Buch der Welt, nach dem …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vedanta-yoga.de/bhagavad-gita-essenz-7-topverse-ueber-gott-und-das-goettliche/

Ältere Beiträge «