Highlights des Jahres 2016 auf Vedanta-Yoga

Das Jahr 2016 wird wohl allgemein in keiner guten Erinnerung bleiben, es war das Jahr der Trumpwahl und des Aufstiegs der neuen Rechten. Wir haben in diesem Jahr viele gute Seelen unter den Prominenten verloren: Greg Lake, Lemmy Kilmister, David Bowie, Muhammad Ali, Swami Dayananda, Götz George, Wölli, Prince, Peter…

weiter lesen

Yogapix. Teil 5 – Meditation ist Kernpraxis des Yoga

Yogapix ist eine Kooperation von Mandalala.de und vedantayoga.de Yogapix 5 „Meditation ist Kernpraxis des Yoga“ „Yoga besteht aus unterschiedlichen weltanschaulichen Konzepten und es beinhaltet verschiedene Praxisebenen, die wichtigste Übung ist die Meditation, nicht zuletzt da sie wiederum dabei hilft sich von allen neuen und alten Konzepten zu lösen. Es geht…

weiter lesen

Yogapix. Teil 4 – das Ego transzendieren.

Yogapix ist eine Kooperation von Mandalala.de und vedantayoga.de Yogapix. Teil 4 – „das Ego transzendieren.“ „Das Ego wird oftmals verteufelt, aber es ist ein wichtiges Werkzeug für den Menschen, es wird benötigt um in dieser Welt als gesundes Individuum zu funktionieren. Das Ego kann uns als Funktion dienen um selbstbewusst…

weiter lesen

Yogapix. Teil 2 – braucht man einen Guru?

Hier also nun der 2.Teil der neuen Serie Yogapix: Claudia von mandalala.de und meine Wenigkeit arbeiten zusammen um im Format „Yogapix“ Yogainhalte zu vermitteln, ich schreibe einen Text und sie gestaltet eine Grafik dazu. Im 2. Teil geht es um den Guru. Klassisch gehört zum spirituellen Weg ein Lehrer der…

weiter lesen

Yogapix. Teil 1 – über das wahre Selbst

Ich freue mich sehr über die neue Kooperation mit Claudia von mandalala.de, sie ist eine begnadete Illustratorin und begeisterte Yogini und wir wollen künftig gemeinsam komplexe Yoga-Themen aufbereiten und visuell zugänglich machen. Die Idee ist folgende: Ich mache einen kurzen Text mit ca. 100 Worten zu einem Thema rund um…

weiter lesen

Es gibt eine Wahrheit, die Weisen benennen sie verschieden

एकं सद् विप्रा बहुधा वदन्ति  „ekam sad viprā bahudhā vadanti“ „Es gibt eine Wahrheit, die Weisen benennen sie verschieden“ Rig Veda 1.164.46      Wenn wir auf der Suche nach Wahrheit sind bzw. uns auf einem wie auch immer gearteten spirituellen Weg befinden, so wollen wir gerne Klarheit erlangen und verstehen….

weiter lesen

Buchempfehlungen rund um Yoga & Vedanta

Eines der berühmtesten Zitate von Swami Sivananda ist sicherlich: „1 Gramm Praxis ist mehr Wert als 1000 tonnen Theorie!“ Aber zugleich ist es für den Weg den JnanaYoga sehr wichtig die Weisheit des Yoga richtig zu verstehen und dadurch die Unwissenheit zu überwinden. Daher wird das studieren von Fachliteratur rund…

weiter lesen

Hingabe ist wahre Freiheit.

Der Mensch strebt genau wie jedes andere Lebewesen nach Glück, er möchte sein Leiden beenden, er will frei sein oder sich zumindest so fühlen. Wir leben jedoch in einer Welt die dem Prinzip von Ursache und Wirkung unterworfen ist und dieser können wir uns leider nicht entziehen, auch nicht durch…

weiter lesen

Anuloma Viloma: Wechselatmung Anleitung & fachgerechtes üben.

umfassender Artikel über das korrekte Üben und Anleiten der Wechselatmung. Wechselatmung: Fehler bei der Ansage Das Unterrichten einer Yogastunde erfordert ein paar wesentliche Kenntnisse die sich der Yogalehrer aneignen sollte, denn wenn bereits die Basics nicht korrekt vermittelt werden, ist es für den Teilnehmer schwierig nach innen zu gehen, spirituelle…

weiter lesen

der Suchende und das Gesuchte sind eins

Der Spirituelle Weg wird meist als Suche beschrieben, wir suchen nach Gott, Glück, Freiheit oder dem wahren Selbst. Der Begriff Suche impliziert jedoch bereits einen Mangel: wir glauben, dass es etwas zu finden gibt durch das wir uns besser, heiler, kompletter und wohler fühlen können. Suchen deutet auch auf eine…

weiter lesen

Sich selbst aushalten in der Stille.

Die große Herausforderung auf dem spirituellen Weg (sowie natürlich auch im „richtigen Leben“) ist der Umgang mit sich selbst bzw. mit dem inneren. Also die Frage wie man mit sich ins Reine kommt ohne sich ständig mit Äußerlichkeiten abzulenken und jedem Wunsch hinterher zu laufen wie ein räudiger Hund. Die…

weiter lesen

Es gibt keine Wiederholungen!

Wenn man spirituelle Übungen macht, hat man oft das Gefühl von Routine und es besteht eine gewisse Gefahr der Langeweile. Jedoch gibt es in der ganzen Ewigkeit keinen einzigen Augenblick der einem anderen gleicht, jeder Moment ist absolut einzigartig. So sollte man sich darum bemühen im Fluss des Augenblicks vollkommen…

weiter lesen