Alice Coltrane alias Swamini Turiyasangitananda – Jazz und Vedanta

Alice Coltrane

Alice Coltrane

Alice McLeod wurde 1937 in Detroit geboren und wuchs in einer Famlie auf die sehr viel Lieder zum Lobpreis Gottes gesungen haben. Mit 9 Jahren begann sie bereits bei Gottesdiensten die Orgel zu spielen und wurde dann schnell bekannt. Sie heiratete dann später die Jazzlegende John Coltrane und übernahm in dessen Qartett das Klavier, ausserdem spielte sie auch Harfe

Nach dem Tod von John widmete sie sich immer mehr der spirituellen Suche und wurde Schülerin von Swami Satchitananda, dem „Guru des Woodstockfestivals“ und Schüler Swami Sivanandas. Von ihm bekam sie den Namen Swamini Turiyasangitananda und gründete später das „Vedantic Centre“ in Californien. Später wurde „Turiya“ Schülerin von Sathya Sai Baba und gründete den Sai Anantam Ashram in Santa Monica.

“Die Musik ist in deinem Herzen, deiner Seele, deinem Geist. Es ist nicht wirklich in einer intellektuellen Region deines Gehirns. So ist alles was ich mache wenn ich am Piano sitze: ich gehe nach innen.“

Hier eine kurze und alte Doku über Alice Coltrane alias Swamini Turiyasangitananda:

“Wahrer Frieden offenbart sich wenn die Seele einen Glauben an die Einheit der Menschheit kultiviert und in den eigenen evolutionären Plan von Befreiung und Erkenntnis für alle Wesen der Schöpfung in Einheit vertraut.“

Ihre Musik ist sehr getragen von ihrer spirituellen Einsicht.

Hier zwei komplette Alben mit sehr hingebungsvoll interpretierten Mantras:


SwaminionMandirsteps

About Narada

Ich bin als Lehrer & Ausbilder für Meditation, Yoga und Advaita Vedanta tätig und koche für Geld. Nebenbei betreibe ich diese Seiten um meinem großen spirituellen Mitteilungsbedürfnis einen weiteren Kanal zu geben. Alle Inhalte meiner Seite stehen dir kostenfrei zur Verfügung und sie dürfen unter Angabe der Quelle gerne weiter verwendet werden! Wenn du mich bei meiner Arbeit unterstützen willst, Kommentiere, Like und Teile einfach meine Beiträge... :-)