Buchempfehlungen rund um Yoga & Vedanta

Eines der berühmtesten Zitate von Swami Sivananda ist sicherlich:

„1 Gramm Praxis ist mehr Wert als 1000 tonnen Theorie!“

Aber zugleich ist es für den Weg den JnanaYoga sehr wichtig die Weisheit des Yoga richtig zu verstehen und dadurch die Unwissenheit zu überwinden. Daher wird das studieren von Fachliteratur rund um Yoga als essentielle Praxis betrachtet, wobei es natürlich darum geht solcherlei Bücher zu lesen die das eigene Denken in Frage stellen und das Weltbild ins Wanken bringen. Ich habe hier Mal einige Bücher aufgelistet die diesen Anforderungen gerecht werden und die uns helfen der Erkenntnis des wahren Selbst näher zu kommen. Wie gesagt geht es nicht darum Bestätigung zu suchen, sondern die Denkstrukturen zu lockern, also mal über den eigenen Filterbubble hinauszuschauen. Leider unterstützen nicht alle Browser die Darstellung der Links zu Amazon, auch der AddBlocker ist ein Hindernis, den kannst du einfach auf der Taskleiste für diese Seite ausschalten, oder ggf selbst nach den Titeln suchen! Kurz noch zu Amazon: Natürlich ist mir bewusst, dass es sich bei Amazon um eine der übelsten Auswüchse des modernen Kapitalismus handelt, aber ich habe noch keine Alternative gefunden die vor allem für Webseitenbetreiber so praktisch ist.

Nisargadatta Maharaj: „Ich bin“
Kein Buch hat mich so zum Nachdenken über mein Selbst angeregt wie die Niederschrift der Dialoge von Nisargadatta, wenn du ernsthaft an Moksha interessiert bist, solltest du die Bücher von ihm lesen!

Nisargadatta Maharaj: „I AM THAT“
Weshalb das Buch im deutschen einen Titel mit einer anderen Bedeutung bekommen hat weiß ich nicht, aber wenn du gut englisch kannst, würde ich dieses eher empfehlen, da weniger Übersetzungsverzerrungen da sind.

James Swartz: „die Wirklichkeit verstehen“
Seit vielen Jahren lese ich seine Bücher und studiere seine Vorträge, du findest auch hier ein schönes Interview von mir mit James, nun endlich gibt es ihn auch auf Deutsch zu lesen, sehr zu empfehlen!

James Swartz: „How to attain Elightenment“
Dieses Buch ist deutlich ausführlicher, allerdings nicht so leicht zu lesen.

Eckard Wolz-Gottwald: „Der Yoga Philosophie Atlas“
Mit diesem Buch bekommst du einen schönen Überblick zur Entstehung und den Strömungen des Yoga, durch viele Zeichnungen wird das ganze plastisch nachvollziehbar.

Swami Sivananda: „Die Botschaft vom Göttlichen Leben“
In diesem Buch sind viele Briefe von Swami Sivananda an seine Schüler zusammengestellt, beim Lesen bekommt man einen tiefen Eindruck von seiner Lehre und seiner Lehrweise.

Paramahansa Yogananda: „Autobiographie eines Yogi“
Yogananda schreibt hier seine komplette Lebensgeschichte auf, wie er seinen Meister suchte, bei ihm lernte und dann in den Westen ging, ich denke jeder Yogi sollte es mal lesen!

Raphael: „Yogadarshana – der königliche Weg der Verwirklichung“
Diese Analyse des Yoga Sutra ins meines Erachtens nach die beste, der Autor ist ein äusserst renommierter Philosoph aus Italien der noch viele weitere hervorragende Bücher zu indischer Philosophie geschrieben hat.

Ramakrishna: „Gespräche mit seinen Schülern“
Ramakrishna Paramahansa gilt als einer der wichtigsten Gurus der indischen moderne, die aufgezeichneten Gespräche geben einen guten Eindruck über sein Werk.

Maharishi Mahesh Yogi: „Die Bhagavad Gita, Kapitel 1-6″
Ich habe viele Kommentare zur Gita gelesen und halte diese bisher für die beste, allerdings gibt es leider nur das erste Drittel.

Heinrich Zimmer: „Philosophie und Religion Indiens“
Der Indologe Zimmer beschrieb Indien und den Hinduismus auf inspirierende Weise, tiefe Einblicke in die Welt des Yoga. Etwas altbacken da vor dem 2. Weltkrieg verfasst.

Ramana Maharshi: „Gespräche des Weisen vom Berge Arunachala“
Ramana fand die höchste Erleuchtung per „Zufall“ und vertiefte seine Erkenntnis in jahrelangem Schweigen, seine Aussagen haben eine enorme Tiefe.

René Bütler: „Die universelle Botschaft der Mystiker“
Dieses Buch gibt einen guten Einblick in die Mystik der verschiedenen Traditionen, um zur Wahrheit zu finden ist es gut diese aus verschiedenen Sichtweisen zu betrachten.

Mouhanad Khorchide: „Islam ist Barmherzigkeit“
Zu guter letzt noch eine aktuelle Empfehlung, dieses Buch hat mir geholfen den Islam mit neuen Augen zu betrachten, Khorchide betont die ursprüngliche Lehre Mohammeds und benennt das Problem des Modernen Islam.

Bücherwurm in Rishikesh

Bücherwurm in Rishikesh

Facebook Kommentare

comments

About Narada

Ich bin als Lehrer & Ausbilder für Meditation, Yoga und Advaita Vedanta tätig und versuche meinen Lebensunterhalt als Reiseveranstalter zu erwerben. Nebenbei betreibe ich diese Seiten um meinem großen spirituellen Mitteilungsbedürfnis einen weiteren Kanal zu geben. Alle Inhalte meiner Seite stehen dir kostenfrei zur Verfügung und sie dürfen unter Angabe der Quelle gerne weiter verwendet werden! Wenn du mich bei meiner Arbeit unterstützen willst, Kommentiere, Like und Teile einfach meine Beiträge... :-)