5. Kapitel der Bhagavad Gita: Entsagen der Früchte – Karma Sanyasa Yoga

Opfer von Blumen

Das fünfte Kapitel der Bhagavad Gita trägt den Namen „Karma Sanyasa Yoga“ und es geht um das Entsagen der Früchte des Handelns. Das fünfte Kapitel wird auch gerne betitelt mit: „Yoga des Verzichts auf Handlungen“.

Arjuna stellt seinem Lehrer Sri Krishna die Frage ob es nun besser sei der Welt zu entsagen oder zu Handeln, denn beide Optionen hatte Krishna zuvor gelobt und erläutert. Manche Yogis gehen den Weg der Entsagung, sie ziehen sich soweit es ihnen möglich ist von der Welt zurück um sich ganz Gott zu widmen, andere tragen Verantwortung in der Welt und finden auch den Weg zu Gott. Sri Krishna beschreibt wie man ganz in der Welt lebt und dennoch der Welt entsagt, der Schlüssel hierzu ist das Entsagen der Früchte des Handelns.

5. Kapitel, Entsagen der Früchte des Handelns

Hier einige der Inhalte des fünften Kapitels der Gita die im Beitrag erläutert werden:

  • Entsagung oder Handeln
  • Karma Yoga ist besser, Sanyasa schwerer
  • Wer sich erkennt sammelt kein Karma
  • Brahman opfern macht sündenlos
  • Nicht Gott handelt, sondern die Natur
  • im Absoluten ist alles Eins
  • Freude aus Kontakten bringt Leid
  • Glück und Feude liegt innen
  • Krishna kennen bringt Frieden

Bisher habe ich folgende Abschnitte des 5. Kapitels bearbeitet:

5.15 „Gott übernimmt weder Schuld noch Verdienst von einem Menschen; Wissen ist von Unwissenheit umhüllt, dadurch werden die Wesen getäuscht.“

5.20 „Wer Brahman kennt, ruht mit unerschütterlichem und ungetäuschtem Verstand in Brahman und wird nicht jubeln, wenn ihm Angenehmes widerfährt, noch bekümmert sein, wenn ihm Unangenehmes zustößt.“

5.22 „Freuden, die aus Kontakten mit den Sinnen stammen, lassen nur Schmerz entstehen, denn sie haben einen Anfang und ein Ende, Oh Arjuna: der Weise findet an ihnen keine Freude.“

Devprayag

 

Facebook Kommentare

comments

About Narada

Ich bin als Lehrer & Ausbilder für Meditation, Yoga und Advaita Vedanta tätig und koche für Geld. Nebenbei betreibe ich diese Seiten um meinem großen spirituellen Mitteilungsbedürfnis einen weiteren Kanal zu geben. Alle Inhalte meiner Seite stehen dir kostenfrei zur Verfügung und sie dürfen unter Angabe der Quelle gerne weiter verwendet werden! Wenn du mich bei meiner Arbeit unterstützen willst, Kommentiere, Like und Teile einfach meine Beiträge... :-)