Kumbha Mela – die größte Party des Planeten.

Om Namah Shivaya

Die Kumbha Mela ist das grösste religiöse Fest der Welt. Man sagt es sei die einzige Menschenansammlung, die so groß ist, daß man sie vom Mond aus sehen kann!

Kumbha Mela, unglaubliche Dimensionen

Die letzte ganz große Kumbh fand 2013 in Allahhabad statt und hatte 100 Millionen Besucher. Allahhabad hieß früher Prayag (=Zusammenfluss) und es ist dort der Zusammenfluss dreier Flüsse: Ganga und Yamuna sowie der „feinstoffliche Fluss“ Saraswati.

Mark Twain schrieb 1895 nach seinem Besuch einer Kumbh Mela:

„Wie wunderbar ist doch die Kraft eines Glaubens, welcher Alte und Schwache, Junge und Leidende treibt, ohne Zaudern und ohne Klage die unerhörten Anstrengungen einer solchen Reise, samt allen Entbehrungen, die sie mit sich bringt, geduldig auf sich zu nehmen! Ob es aus Furcht geschieht oder aus Liebe, weiß ich nicht, aber was auch immer der Beweggrund sein mag, die Sache selbst ist für uns kühle Verstandesmenschen vollkommen unbegreiflich.“

Die Kumbha Mela ist mythologischen Ursprungs:

Hari Ki Pauri in Haridwar

Als die Götter nach einer langen Vorgeschichte einen Krieg gegen die Dämonen gewonnen haben, mussten sie „Amrita“, den „Nektar der Unsterblichkeit“, in Sicherheit bringen. 4 Tropfen des Nektars vielen dabei auf die Erde: In Allahhabad, Haridwar, Ujjain und Nasik. In diesen 4 Orten findet im Wechsel alla 3 Jahre das Fest statt. Es gibt astrologisch bedingt unterschiedliche Arten der Kumbha Mela Feste. Alle drei Jahre findet eine „normale“ Kumbh statt, alle 6 Jahre eine „Ardha“- Halbe und alle 12 Jahre eine „Purna“- Volle, dann gibt es nach 12 vollen immer alle 144 Jahre eine Maha-Kumbh Mela.

Die mythologische Vorgeschichte die dann zu diesem großen Fest geführt hat kannst du dir in 2 Varianten auf meiner Seite anhören:

Die ältesten Aufzeichnungen zu diesem Fest stammen aus dem Jahr 644nChr. Der eigentliche Zweck der Kumbha Mela ist das rituelle Bad zum idealen astrologischen Zeitpunkt, aber es ist auch vor allem ein Treffen der verschiedenen religiösen Strömungen des Sanathana Dharma (Hinduismus). Viele klassische Orden von Swamis und Sadhus (Entsagten) führen hier ihre traditionellen Einweihungsrituale durch. Auch ist die klassische Lehrzeit eines spirituellen Aspiranten 12 Jahre- der Zeitraum, bis die Kumbha Mela wieder an den selben Ort zurückkehrt.

Filme über die Kumbha Mela

Hier der Aufmarsch der Naga Babas und Sadhus ist sicher der Höhepunkt einer „Kumbh“. Traditionell dürfen sie zu allererst das bad in der Ganga vollziehen. Dies geschieht sehr zum Ärger der Brahmanen die dieses Recht gerne für sich beanspruchen würden…

Hier ein Video über die Einweihung von Sadhus bei der Kumbh Mela.

Hier der Dalai Lama bei der Kumbh…

Swami Maheshwarananda ist ein Meister der in Östereich recht bekannt ist. Er Berichtet hier von der Kumbh in 2010.

Schöne Bilder…

Hans Devraha Baba. man sagt er sei über 250Jahre alt. Ich habe gelesen, daß der erste Indische Premierminister gesagt hat das sein Vater bereits zu seinen Füssen saß und spirituelle Unterweisungen bekam. Solche Leute trifft man dann wohl nur bei einer Kumbha Mela…

Kumbh Mela 2013 in Prayag – Sangam – Allahabad

alle drei Jahre findet wie gesagt die Kumbha Mela in einer anderen der 4 großen Städte Haridwar, Allahhabad, Nashik und Ujjain stattfindet. Das „Fest des Kruges“ ist seit Urzeiten eine Versammlung von Gurus, Mönchen, Entsagten, Yogis, Meistern, Sadhus, Swamis, Asketen, Fakiren, Scharlatanen und sonstigen spirituellen und religiösen Menschen. Am Beginn des Jahres 2013 fand wieder eine „Kumbh“ in der Millionenstadt Allahabad statt, dem Ort wo die heiligen Flüsse Ganga und Yamuna zusammenfliessen. Hier habe ich nun einige Filme und Dokus über dieses Fest gesammelt.

hier eine Doku von National Geographic.

Hier eine kurzer Bericht mit Zahlen, Daten und Fakten…

schliesslich noch Off-Topic:

Eine Doku über die tantrische Aghori-Sekte die durch die Dunkelheit ins Licht gehen…

 

Hari Ki Pauri in Haridwar

(Visited 38 times, 1 visits today)

About Narada

Ich bin als Lehrer & Ausbilder für Meditation, Yoga und Advaita Vedanta tätig und koche für Geld. Nebenbei betreibe ich diese Seiten um meinem großen spirituellen Mitteilungsbedürfnis einen weiteren Kanal zu geben. Alle Inhalte meiner Seite stehen dir kostenfrei zur Verfügung und sie dürfen unter Angabe der Quelle gerne weiter verwendet werden! Wenn du mich bei meiner Arbeit unterstützen willst, Kommentiere, Like und Teile einfach meine Beiträge... :-)