Sri Aurobindo & Auroville

Aurobindo Ghose hat den Begriff „integrales Yoga“ geprägt, auf den sich heute die meisten Yogastile beziehen. Er lebte von 1872 bis 1950 und wirkte vor allem in Puducherry/ Pondicherry einer französischen Kolonie in Südindien. Er war ein grosser Philosoph und Yogi der sehr viele Bücher schrieb und auch politisch engagiert war. Er hat seine Jugend in England verbracht und in Cambridge studiert. Als er zurück nach Indien kam schloss er sich der Befreiungsbewegung an und begann Yoga zu studieren. Dabei traf er den Nath-Yoga Meister Lele aus Maharashtra, bei dem er lernte und praktizierte. Die Ideen der Nath-Yogis (Kundaliniyoga und Tantra-Philosophie) beeinflussten sein Werk deutlich. Wegen seiner politischen Aktivitäten musste er um 1909 für einige Zeit hinter Gittern. Die Zeit hat er genutzt für seine Yogaübungen und war sehr inspiriert vom wichtigsten Buch Indiens, der Bhagavad Gita. Anschliessend schrieb er:

„Das ist die Religion, die zum Heil der Menschheit in der Abgeschlossenheit dieses Landes seit alters wertgehalten worden ist. Diese Religion zu vermitteln, dazu erhebt sich Indien. Indien erhebt sich nicht, wie andere Länder es tun, um seiner selbst willen oder um die Schwachen niederzutreten, wenn es stark geworden ist. Indien erhebt sich, um das ewige Licht, das ihm anvertraut ist, über die Welt auszubreiten.“

Nachdem er frei gesprochen wurde ging er für den rest seines Lebens nach Pondicherry, um dort eine Gemeinschaft aufzubauen.

Hier sind die Untertitel etwas anstrengend, leider gibt es kein Filmmaterial zu Aurobindo.

Auroville ist eine der größten spirituellen Gemeinschaften der Welt und hat derzeit etwa 2200 Einwohner. Seit 1966 wird Auroville von der UNO und der indischen Regierung als vorbildliches Projekt unterstützt. Das Leben in Auroville orientiert sich an 4 Grundsätzen:

  1. Auroville gehört niemandem im besonderen. Auroville gehört der ganzen Menschheit. Aber um in Auroville zu leben, muss man bereit sein, dem Göttlichen Bewusstsein zu dienen.
  2. Auroville wird der Ort einer Erziehung ohne Ende, ständigen Fortschritts und einer Jugend sein, die niemals altert.
  3. Auroville möchte die Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft sein. Durch Nutzung aller äußeren und inneren Entdeckungen wird Auroville zukünftigen Verwirklichungen kühn entgegenschreiten.
  4. Auroville wird der Platz materieller und spiritueller Forschung für eine lebendige Verkörperung einer wirklichen menschlichen Einheit sein

 

Eine schöne Doku…

Hier noch eine Doku über Auroville von OHM-Network, einem niederländischen TV-Sender über Indien und Hinduismus.

Und hier der Dalai Lama in Auroville…

Facebook Kommentare

comments

About Narada

Ich bin als Lehrer & Ausbilder für Meditation, Yoga und Advaita Vedanta tätig und versuche meinen Lebensunterhalt als Reiseveranstalter zu erwerben. Nebenbei betreibe ich diese Seiten um meinem großen spirituellen Mitteilungsbedürfnis einen weiteren Kanal zu geben. Alle Inhalte meiner Seite stehen dir kostenfrei zur Verfügung und sie dürfen unter Angabe der Quelle gerne weiter verwendet werden! Wenn du mich bei meiner Arbeit unterstützen willst, Kommentiere, Like und Teile einfach meine Beiträge... :-)