108 wichtige Yoga Begriffe

108 Yoga Begriffe

108-facher Leuchter

Yoga ist eine Präzise Wissenschaft der Selbst-Entfaltung, Yoga Begriffe helfen zu einem besseren Verstehen des Weges zum Ziel des Yoga.

Yoga Begriffe – Sprache der Wissenschaft

Jede Wissenschaft hat eine Fachsprache und kennt viele Worte, die ein aussenstehender nicht versteht. Ich finde es wichtig solche Worte zu kennen und auch zu benutzen, da man sich damit klarer und präziser ausdrücken kann.

Die altindische Sprache wird seid urzeiten für liturgische und philosophische Zwecke verwendet und ist besonders genau wenn es um spirituelle Inhalte geht. So wie die Inuit (ich glaube man darf jetzt wieder Eskimo sagen) über 20 Worte für Schnee kennen, hat die Sanskritsprache sehr genaue Worte für Geist, Bewusstsein, Seele etc.

In diesem Artikel liste ich die wichtigsten Yoga Begriffe auf die aus meiner Sicht jeder Yogi kennen sollte. Warum ich genau 108 Yoga Begriffe nehme, kannst du in diesem Artikel über die Zahl 108 lesen. Die Reihenfolge der Yoga Begriffe ist willkürlich und die Auswahl subjektiv. Ich verwende um die Sache einfacher zu machen hierbei keine wissenschaftliche Transskription. Du kannst diese Liste der Yoga Begriffe auch zum Üben verwenden.

108 Yoga Begriffe

Zunächst die Aufzählung ohne Übersetzung:

  1. Atman
  2. Brahman
  3. Jiva
  4. Upadhi
  5. Jagad
  6. Ishwara
  7. Bhagavan
  8. Maya
  9. Avidya
  10. Kosha
  11. Sharira
  12. Anamaya
  13. Pranamaya
  14. Manomaya
  15. Vijnanamaya
  16. Ananadamaya
  17. Sthula
  18. Sukshma
  19. Karana
  20. Antahkarana
  21. Manas
  22. Buddhi
  23. Ahamkara
  24. Chitta
  25. Indiryas
  26. Karmendriyas
  27. Jnanendriyas
  28. Sat
  29. Chid
  30. Ananda
  31. Jnana
  32. Bhakti
  33. Raja
  34. Karma
  35. Hatha
  36. Kundalini
  37. Ashtanga
  38. Yamas
  39. Niyamas
  40. Ahimsa
  41. Sathya
  42. Asteya
  43. Brahmacharya
  44. Aparigraha
  45. Saucha
  46. Santosha
  47. Tapas
  48. Svadhyaya
  49. Ishwara Pranidhana
  50. Asana
  51. Pranayama
  52. Pratyahara
  53. Dharana
  54. Dhyana
  55. Samadhi
  56. Nirvikalpa
  57. Samsara
  58. Moksha
  59. Kaivalya
  60. Jivanmukti
  61. Vritti
  62. Samskara
  63. Vasana
  64. Nadi
  65. Chakra
  66. Sushumna
  67. Ida
  68. Pingala
  69. Prana
  70. Ojas
  71. Anuloma Viloma
  72. Nadi Shodhana
  73. Kapalabhati
  74. Mudra
  75. Bandha
  76. Bija
  77. Mantra
  78. Saguna
  79. Nirguna
  80. Tamas
  81. Rajas
  82. Sattwa
  83. Sankalpa
  84. Trikuti
  85. Muladhara
  86. Svadhistana
  87. Manipura
  88. Anahata
  89. Vishuddha
  90. Ajna
  91. Sahasrara
  92. Guru
  93. Prem
  94. Bhava
  95. Atha
  96. Kriya
  97. Samkhya
  98. Vedanta
  99. Artha
  100. Kama
  101. Dharma
  102. Viveka
  103. Vairagya
  104. Abhyasa
  105. Raga
  106. Dvesha
  107. Nitya
  108. Ananta

Und?
Wieviele Worte kannst du übersetzen?

108 Yoga Begriffe übersetzt

Hier nun nochmals die Worte nebst Bedeutung:

  1. Atman – das wahre Selbst
  2. Brahman – das Absolute alldurchdringende Göttliche
  3. Jiva – Die Individuelle Seele
  4. Upadhi – Das Gefährt, die Körper
  5. Jagad – das manifeste Universum
  6. Ishwara – das Göttliche mit Formen und Eigenschaften
  7. Bhagavan – Gott als Persönlichkeit
  8. Maya – die Kraft Illusion
  9. Avidya – die Unwissenheit
  10. Kosha – Hülle
  11. Sharira – Körper
  12. Anamaya – aus Nahrung
  13. Pranamaya – aus Lebensenergie
  14. Manomaya – aus Geist
  15. Vijnanamaya – aus Erkenntnis
  16. Ananadamaya – aus Wonne
  17. Sthula – Grob
  18. Sukshma – Fein
  19. Karana – Ursächlich
  20. Antahkarana – Inneres Instument
  21. Manas – niederer Geist
  22. Buddhi – Unterscheidungskraft
  23. Ahamkara – Der Ichmacher, das Ego
  24. Chitta – das Unbewusste, Geistmaterie
  25. Indiryas – Organe
  26. Karmendriyas – Handlunsorgane
  27. Jnanendriyas – Wahrnehmungsorgane
  28. Sat – Sein, Wahrheit
  29. Chid – Wissen, Bewusstsein
  30. Ananda – Glückseeligkeit, wunschlose Freude
  31. Jnana – Wissen, Erkenntnis
  32. Bhakti – Hingabe
  33. Raja – König, Königsweg
  34. Karma – Handlung
  35. Hatha – Anstrengung, Sonne und Mond
  36. Kundalini – Aufgerollte Schlange, Energiepotential
  37. Ashtanga – Die Acht Glieder
  38. Yamas – Regeln im Umgang mit anderen
  39. Niyamas – Regeln im Umgang mit sich selbst
  40. Ahimsa – Nicht Verletzen, Gewaltlos
  41. Sathya – Wahrhaftig
  42. Asteya – nicht Stehlen
  43. Brahmacharya – Gott kennen, enthaltsam sein
  44. Aparigraha – Nicht gierig sein
  45. Saucha – Reinheit
  46. Santosha – Zufriedenheit
  47. Tapas – inneres Feuer, Askese
  48. Svadhyaya – Selbststudium
  49. Ishwara Pranidhana – Gottvertrauen
  50. Asana – Körperhaltung
  51. Pranayama – Atemübungen, Kontrolle der Lebensenergien
  52. Pratyahara – Nach Innen kehren der Sinne
  53. Dharana – Konzentration
  54. Dhyana – Meditation
  55. Samadhi – Überbewusstsein
  56. Nirvikalpa – Samenlos (Samadhiart)
  57. Samsara – Kreislauf der Wiedergeburten
  58. Moksha – Befreiung
  59. Kaivalya – Erlösung, vollkommene Bewusstsheit
  60. Jivanmukti – Befreites Individuum
  61. Vritti – Gedankenwelle
  62. Samskara – Bündel von Konditionierungen
  63. Vasana – Gedankenprogramm
  64. Nadi – Energiebahn
  65. Chakra – Rad, Bewusstseins- und Energiezentrum
  66. Sushumna – Hauptenergiebahn in der Wirbelsäule
  67. Ida – Energiebahn der Mondenergie
  68. Pingala – Energiebahn der Sonnenenergie
  69. Prana – Lebenskraft
  70. Ojas – Spirituelle Kraft
  71. Anuloma Viloma – Wechselatmung
  72. Nadi Shodhana – Reinigung der Energiebahnen
  73. Kapalabhati – Scheinender Schädel, Stossatem
  74. Mudra – Energiesiegel
  75. Bandha – Energieschleuse
  76. Bija – Samen, Saat
  77. Mantra – Energetische Klangschwingung
  78. Saguna – Mit Eigenschaften
  79. Nirguna – Ohne Eigenschaften
  80. Tamas – Trägheit, Dunkelheit
  81. Rajas – Aktivität, Ruhelosigkeit
  82. Sattwa – Reinheit, Klarheit
  83. Sankalpa – Intention
  84. Trikuti – 3.Auge
  85. Muladhara – Wurzelchakra
  86. Svadhistana – Sakralchakra
  87. Manipura – Sonnengeflechtschakra
  88. Anahata – Herzchakra
  89. Vishuddha – Kehlchakra
  90. Ajna – Kopfchakra
  91. Sahasrara – Kronenchakra
  92. Guru – spiritueller Lehrer
  93. Prem – kosmische, bedingunslose Liebe
  94. Bhava – Gefühl, Einstellung
  95. Atha – Jetzt, Nun
  96. Kriya – Handlung
  97. Samkhya – Aufzählung, Philosophiesystem
  98. Vedanta – Ende des Wissens, Philosophiesystem
  99. Artha – Wohlstand, Sicherheit
  100. Kama – Sinnesvergnügen
  101. Dharma – Rechtschaffenheit, Lebensaufgabe, Gesetzmäßigkeit
  102. Viveka – Unterscheidungskraft
  103. Vairagya – Losgelöstheit
  104. Abhyasa – Anstrengung, Bemühen
  105. Raga – Zuneigung, etwas haben wollen
  106. Dvesha – Abneigung, etwas nicht haben wollen
  107. Nitya – Ewig
  108. Ananta – Unendlich

xfzki

Facebook Kommentare

comments

Über uns Narada

Ich bin als Lehrer & Ausbilder für Meditation, Yoga und Advaita Vedanta tätig und versuche meinen Lebensunterhalt als Reiseveranstalter zu erwerben. Nebenbei betreibe ich diese Seiten um meinem großen spirituellen Mitteilungsbedürfnis einen weiteren Kanal zu geben. Alle Inhalte meiner Seite stehen dir kostenfrei zur Verfügung und sie dürfen unter Angabe der Quelle gerne weiter verwendet werden! Wenn du mich bei meiner Arbeit unterstützen willst, Kommentiere, Like und Teile einfach meine Beiträge... :-)