Suchergebnisse für: meditation

Laya Chintana Meditation

Laya Chintana ist eine Technik aus dem Kundalini-Yoga, und kann auch als Tiefenentspannungs-Methode verwendet werden. Laya bedeutet Auflösung und so geht es bei dieser Technik darum, die Wahrnehmungen aufzulösen. Man erspürt systhematisch wichtige Punkte im Körper, um diese dann ausstrahlen zu lassen. Man kann entweder das Gefühl in den entsprechenden…

weiter lesen

Vortrag über Meditation

Hier ein Vortrag den ich im Rahmen der Meditationskursleiter-Ausbildung  von Sukadev im August 2011 geben durfte. Das Thema des Vortrags ist: „Was ist Meditation, wie wirkt sie? Stufen der Meditation.“ Du findest auf meinen Seiten sehr umfassende Informationen rund um das Theme Meditation und auch sehr viele Angeleitete meditationen, diese…

weiter lesen

Maharishi Mahesh Yogi und die Transzendentale Meditation

Der Guru Maharishi Mahesh Yogi gehört sicher zu den einflussreichsten Meistern des letzten Jahrhunderts. Maharishi Mahesh Yogi- Guru der Beatles Als Schüler des großen Shankara Nachfolgers Gurudev Shankaracharya Swami Brahmananda Saraswati von Jyotir-Math/ Joshimath war er mit seinen Lehren stets sehr eng an den vedischen Schriften orrientiert. Er hat im…

weiter lesen

Vorträge zum Yogadarshana, Vibhuti Pada 23-35: Besondere Fähigkeiten erreichen

In diesem Abschnitt erläutert Patanjali weitere Samyama-Techniken die bestimmte Siddhis hervorrufen. Nochmals kurz zum Verständnis: Das Ashtanga hat in den letzten Stufen Konzentration, Meditation und Überbewusstsein als Stufen angegeben. Diese drei zusammen gelten als „Samyama“. Wenn man den Geist in diesen drei Stufen auf die genannten Aspekte ausrichtet, kann man…

weiter lesen

Patanjali Yoga Sutra. Kaivalya Pada – das vierte Kapitel

Nach insgesamt 8 Jahren ist mit dem 4. Kapitel nun endlich der erste Teil des Projektes Yoga Sutra zu Ende gegangen. Alle 195 habe ich neu übersetzt, Wort für Wort und Vers fürvers. Dabei habe ich 15 verschiedene Referenzen verwendet um möglichst nahe an Patanjalis Intention zu sein, und auch…

weiter lesen

Brauner Sumpf in der Yogaszene – Wie passt rechtes Denken und Yoga zusammen?

Rechtes Denken passt nicht zum Yoga! Aus meiner Sicht impliziert die Lehre des Yoga ein absolut weltoffenes und bedingungslos tolerantes Denken und solidarisches Handeln, die ethischen Grundlagen der Yogaphilosophie fordern sogar eine aktive Gewaltlosigkeit und Wahrhaftigkeit. Nur leider schaut es in der dualen Realität leider anders aus, denn immer wieder…

weiter lesen

Patanjali Yoga Sutra, Verse 4.27-31 – Die Wolke der Lehre

Dieser vorletzte Abschnitt des Yogasutra enthält nochmal ein Konzept, was es in sich hat. Die „Wolke der Lehre“ oder der Tugend ist eine Ebene zu der sich der Yogi hin entwickelt, nachdem er alle Schleier überwunden hat, und durch ununterbrochene Unterscheidung den Beobachter vom Beobachteten getrennt hat. Patanjali betont, dass…

weiter lesen

vedanta-yoga, Highlights im Jahr 2017

Auch im Jahr 2017 war ich wieder recht produktiv, nicht nur auf dieser Seite. Tatsächlich habe ich insgesamt 71 Artikel veröffentlicht, das ist weit mehr als ich gedacht habe, aber deutlich weniger als das Jahr davor (85). Zumal ich seit Juni mit meinem neuen Projekt als Reiseveranstalter vollzeit beschäftigt bin,…

weiter lesen

Vorträge zum Yogadarshana: 2.46-55 – Asana, Pranayama, Pratyahara

Dieser letzte Abschnitt des Samadhi Pada, des ersten Kapitels des Yogadarshana, behandelt die Themen Asana, Pranayama und Pratyahara. Asana, Pranayama, Pratyahara Bei uns im Wesen stehen quasi nur die körperlichen Aspekte des Yoga im Vordergrund, hingegen sieht es im alten Indien ganz anders aus. Yoga ist schon immer eine umfassende…

weiter lesen

Sind Yoga und Christentum vereinbar? Absurde Ansichten der Fundamentalisten

Immer wieder wundere ich mich über seltsame Ansichten mancher sogenannter „Christen“ über die Unterschiede bzw. die Vereinbarkeit von Yoga und Christentum. Im Internet stößt man auf bedenkliche Aussagen von seltsamen fundamentalistischen Christen über Yoga und andere östliche Lehren und Praktiken. Offenbar haben sie nicht die spirituelle Dimension ihrer Religion erfasst…

weiter lesen

Q&A – Fragen über Sexualität und Yoga

In meiner Rubrik „Q&A“ gibt es die Möglichkeit Fragen zu Yoga, Meditation und Advaita zu stellen. Du kannst einfach eine Mail schreiben (narada@vedanta-yoga.de) oder dich bei facebook melden und deine Frage loswerden. In Form eines Artikels bekommst du dann einige Zeit später eine Antwort. Heute kommt eine Frage von einem…

weiter lesen

Vorträge zum Yogadarshana: 2.27-34 – Acht Glieder des Yoga

In der 2. Hälfte des „Sadhana Pada“ genannten Kapitels des Yoga Sutra geht es um das berühmte Ashtanga Modell, welches als die Essenz des Raja Yoga gilt. Patanjali erläutert die acht Glieder des Yoga ausführlich am Ende des 2. Kapitels und zum Beginn des 3. Kapitels, mit diesem Abschnitt führt…

weiter lesen

Vorträge zum Yogadarshana: 2.15-17 – duḥkham sarvaṁ vivekinaḥ

Einer der zentralen Aussagen im Yoga Sutra ist „duḥkham sarvaṁ vivekinaḥ“, also „für den Wissenden ist alles Leiden“. Bisher hat Patanjali in seinem Sadhana Pada des Yoga Sutra die Konzepte Kriya, Klesha, Meditation und Karma ausgeführt, nun geht es also um das Leiden. Ebenso wie im Buddhismus ist auch im…

weiter lesen

Vorträge zum Yogadarshana: Zusammenfassung des Samadhi Pada

Hier die Aufnahme einer Zusammenfassung des Samadhi Pada, dem 1.Kapitel des Yoga Sutra. Im Rahmen meiner ausführlichen Kommentierung von Patanjalis Werk arbeite ich auch an einer Serie von Vorträgen zu den einzelnen Versen. Patanjali hat sein Werk in 4 Teile aufgeteilt so genannte „Padas“, das Wort Pada bedeutet „Fuß, Bein,…

weiter lesen

Q&A – 2 Fragen über Beten und das Böse.

Hier wieder eine Artikel in meiner Rubrik „Q&A – Frage und Antwort“, dieses Mal eine Frage von Ronny der gerne einiges wissen mag über Beten und den Teufel. Er stellt zwei interessante Fragen darüber wie man betet und an wen man das Gebet richten kann sowie über den Teufel und…

weiter lesen

Spiritualität für Atheisten – ein paar Gedanken dazu.

Mit diesem Artikel möchte ich Spiritualität für Atheisten etwas aufbereiten, weil ich denke, dass man nicht an  „Gott“, „Erlösung“ oder andere transzendente Lehren glauben muss um sein Leben durch die spirituelle Ebene des Seins zu bereichern. Spiritualität für Atheisten Meine Erfahrung die ich in vielen Gesprächen mit Atheisten, Agnostikern und…

weiter lesen

Vorträge zum Yogadarshana: 1.42-51 – verschiedene Samadhi Zustände

Dieser letzte Abschnitt des Samadhi-Pada im Yoga Sutra analysiert verschiedene Samadhi Zustände. Zunächst Mal gibt es, wie bereits im Abschnitt 17 – 18 dieses ersten Kapitels benannt, zwei verschiedene Samadhi Zustände: saṁprajñāta und asaṁprajñāta. Also Überbewusstsein mit und ohne Dualität bzw. geht es darum ob man die Samadhi Zustand selbst…

weiter lesen

Vorträge zum Yogadarshana: 1.40+41- das allmächtige und leere Bewusstsein

In diesem Abschnitt des Yogasutra beschreibt Patanjali die besonderen Fähigkeiten die ein Verwirklichter Yogi erreicht. Im Abschnitt vor diesen Versen gibt uns der Autor des Yogadarshana verschiedene Methoden die hilfreich sind um den Geist auszurichten und ihn zu beherrschen. Zunächst spricht er über die Meisterschaft mit welchem der befreite Yogi…

weiter lesen

Viveka Chudamani – umfassende Analyse einiger Verse

Viveka Chudamani bzw. vivekacūḍāmaṇi als eines der Grundlagenwerke zum Advaita Vedanta des große Meisters Adi Shankaracharya. Der Titel „Viveka Chudamani“ bedeutet wörtlich „Kronjuwel der Unterscheidung“ und dieser Text mit 580 Versen gilt neben „Atma Bodha“ und „Tattwa Bodha“ als Hauptwerk von Shankara. Viveka Chudamani – Kronjuwel der Unterscheidung Der ganze…

weiter lesen

Bhagavad Gita, Verse 12.14-20 – Krishna hat dich lieb.

Dieser Abschnitt der Bhagavad Gita vermittelt uns kurz und knapp worauf es ankommt um in „Gottes Gnade“ zu kommen bzw. von Krishna geliebt zu werden. Aus der non-dualen Sicht gibt es keine Gnade, bzw. keine Art Extrabonus den man von Gott bekommt weil man vorbildlich ist. Das erfahrbare Universum folgt…

weiter lesen

2. Kapitel der Bhagavad Gita: Samkhyayoga – Yoga der Erkenntnis

Man sagt das zweite Kapitel „Samkhyayoga – Yoga der Erkenntnis“ der Bhagavad Gita fasst die ganze Lehre Sri  Krishnas bereits zusammen. Es werden hier von Sri Krishna die wichtigsten Aspekte seiner Lehre kurz angesprochen, man sagt: wer diese 72 Verse versteht, braucht den Rest nicht mehr zu lesen. Am Beginn…

weiter lesen

Vorträge zum Yogadarshana: 1.33 – Umgang mit Anderen

Im 33. Vers des 1. Kapitels vermittelt Patanjali das großartige Konzept der 4 Brahmavihara genannten Empfehlungen der inneren Einstellung zum zum Umgang mit Anderen. Dieses ein weiterer Artikel mit Vortrag in meiner Serie zum Yogadarshana des Patanjali. Dieses Konzept über den zum Umgang mit Anderen scheint, so wie einige andere aus…

weiter lesen

Vorträge zum Yogadarshana: 1.30-32 Hindernisse auf dem Weg auflösen

Patanjali zählt in diesem kurzen Abschnitt seines Yoga Sutra die neun Hindernisse auf dem Weg der Meditation auf, ausserdem die 5 damit verbundenen Symptome und die Auflösung. In meinem etwa 20 Minütigen Vortrag gehe ich auf die Einzelheiten dieser Verse ein. Dieser Artikel ist Teil einer Serie über das Yogadarshana,…

weiter lesen

Sri Anandamayi Ma – die glückseelige Mutter

„Die Freude, die Anandamayi Ma lebt, ist nicht jene, die wir aus dem weltlichen Leben kennen, wo Vergnügen und Schmerz, Hoffnung, Trauer und Enttäuschung ständig einander abwechseln, noch ist sie die egozentrische Ruhe stoischer Starrheit, die eine Mauer von Gleichgültigkeit um sich errichtet. Von Ma geht vielmehr eine Überfliegende, unbändige…

weiter lesen

Angebot: USB-Stick mit allen Audio Dateien

Im Laufe der Jahre die ich diese Webseite betreibe habe ich über 7 GB Audiodateien erstellt mit Inhalten rund um Yoga, Meditation, Advaita, Vedanta, Hinduismus, Mantra usw., die Vorträge sind allesamt live entstanden. Es gibt jetzt die Möglichkeit alle Audiodateien von dieser Webseite auf einem USB-Stick zu erwerben. Diese Verkaufsaktion…

weiter lesen

Satsang Talk – über die Demut

Demut ist sicherlich eine der wichtigsten Eigenschaften die der spirituelle Aspirant zum Erreichen des Ziels. Ohne sie wird das Ego mit fortschreitender Entwicklung immer stärker und letztendlich geht es bei der Befreiung darum sein Ego zu transzendieren. Es spielt dabei keine Rolle ob man an Gott glaubt oder nicht, entscheidend…

weiter lesen

Bhagavad Gita, Verse 2.38-44 – Jnana oder Karma Yoga?

Dieser Abschnitt der Bhagavad Gita enthält verschiedene Konzepte die Sri Krishna an Arjuna vermittelt. Wie so häufig in den ersten Kapiteln der Gita, geht es auch hier um die Gegenüberstellung von Jnana oder Karma Yoga, also dem Weg des selbstlosen Handelns und dem Weg der Erkenntnis des Selbst. Krishna sagt,…

weiter lesen

Highlights des Jahres 2016 auf Vedanta-Yoga

Das Jahr 2016 wird wohl allgemein in keiner guten Erinnerung bleiben, es war das Jahr der Trumpwahl und des Aufstiegs der neuen Rechten. Wir haben in diesem Jahr viele gute Seelen unter den Prominenten verloren: Greg Lake, Lemmy Kilmister, David Bowie, Muhammad Ali, Swami Dayananda, Götz George, Wölli, Prince, Peter…

weiter lesen

Bhagavad Gita über Karma Yoga, Audio-Kommentare zu 7 Versen

Sri Krishna vermittelt bekanntlich in der Bhagavad Gita die drei Yogawege: Jnana, Bhakti und Karma und darüber hinaus ist die Gita ein Handbuch für alle Lebenslagen, denn es dreht sich um die große Frage: welches ist jetzt die richtige Entscheidung? Arjuna steht vor einer sehr schwierigen Situation und bricht vor…

weiter lesen

10 Jahre Vegetarier: Rückblick und einige Gedanken dazu

Seit meiner Ausbildung zum Koch in der Mitte der Neunziger haderte ich mit dem von mir mitverursachten Tierleid und spielte entsprechend mit dem Gedanken mich künftig nur noch vegetarisch zu ernähren. Leider war ich damals nicht stark genug um trotz des täglichen Umgangs mit Fleisch und Innereien selbigem zu entsagen…

weiter lesen

Brahman – das absolute eine BewusstSein in den heiligen Texten

„Die wissenden der absoluten Wahrheit benennen die Nondualität als Brahman, Paramatman oder Bhagavan“ Shrimad Bhagavatam 1.2.11. Brahman ist das zentrale Thema nahezu aller Upanishaden und die Erkenntnis Brahmans als Einheit allen Seins ist Ziel der Lehre des Advaita Vedanta und letztendlich aller Befreiungswege. Brahman – das Eine ohne ein zweites…

weiter lesen

Bhagavad Gita, Verse 2.43-48 – Am Ende muss man alles loslassen

Dieser Abschnitt im 2. Kapitel der Bhagavad Gita enthält meinen Lieblingsvers 2.46 der für mich eine absolut wesentliche Idee enthält für alle religiösen Ideen und spirituellen Wege: Am Ende muss man alles loslassen um das Eigenschaftslose Numinose zu erfahren und zu erkennen. Ausserdem geht es in diesem Abschnitt um den…

weiter lesen

Purusha Sukta – Hymne aus dem Rig Veda an das kosmische Wesen

Die Hymne Purusha Sukta bzw. puruṣasūkta besteht aus 16, 18 oder manchmal auch 24 Versen und ist zu finden als 90. Hymne im 10. Mandala des Rig Veda (10.7.90.1-16), dem ältesten Text der Inder. Purusha Sukta aus dem Rig Veda Es richtet sich an das höchste kosmische Wesen „Purusha“, welches…

weiter lesen

Vegetariertum im Hinduismus – Quellen in alten Texten zu Ahimsa

Mit diesem Artikel möchte ich ein wenig die Hintergründe der vegetarischen Ernährung & Ahimsa im Kontext des Hinduismus beleuchten, wobei schonnmal vorweg gesagt sei, dass es auch Quellen gibt die für rituellen Karnismus sprechen. Ahimsa & Vegetariertum im Hinduismus Als ich 2010 zum ersten Mal nach Indien flog und damit…

weiter lesen

Bhagavad Gita, Verse 2.66-72 – Frieden durch neutrales Beobachten

Zum Ende des 2. Kapitels spricht Sri Krishna über den Rückzug der Sinne von den Objekten der Welt, die entscheidend ist um unabhängig vom steten hin und her der Erfahrungen zu werden. Diese innere Unabhängigkeit oder neutrales Beobachten ist es, was den Weisen vom gewöhnlichen Menschen unterscheidet: er lebt in…

weiter lesen

Hingabe ist wahre Freiheit.

Der Mensch strebt genau wie jedes andere Lebewesen nach Glück, er möchte sein Leiden beenden, er will frei sein oder sich zumindest so fühlen. Wir leben jedoch in einer Welt die dem Prinzip von Ursache und Wirkung unterworfen ist und dieser können wir uns leider nicht entziehen, auch nicht durch…

weiter lesen

Swami Vivekananda – erster Yogameister im Westen

Als Swami Vivekananda im Jahr 1893 bei der internationalen Konferenz der Religionen „Parliament of World´s Religions“ in Chicago auftrat, legte er damit den Grundstein für die Verbreitung der indischen Spiritualität im Westen. Swami Vivekananda Als wichtigster Schüler des großen Meisters Sri Ramakrishna trat er stets für die Einheit der Religionen…

weiter lesen

Q&A- (wie) kann man die verschiedenen Yogawege zugleich üben?

Wieder habe ich eine interessante Frage bekommen die ich im Rahmen meiner Rubrik Q&A hier beantworte. Gerne kannst auch du mit deine Fragen schicken rund um Yoga, Meditation, Advaita, Spiritualität u.s.w., einfach eine Mail an narada(ät)vedanta-yoga.de oder direkt an meine facebookseite. Diese Frage nun also von Beatriz „Es fällt mir…

weiter lesen

Sich selbst aushalten in der Stille.

Die große Herausforderung auf dem spirituellen Weg (sowie natürlich auch im „richtigen Leben“) ist der Umgang mit sich selbst bzw. mit dem inneren. Also die Frage wie man mit sich ins Reine kommt ohne sich ständig mit Äußerlichkeiten abzulenken und jedem Wunsch hinterher zu laufen wie ein räudiger Hund. Die…

weiter lesen