Interview mit Sheikh Hassan Dyck – Sufilehrer im Naqshbandhi Orden

Sheikh Hassan und meine Wenigkeit

Sheikh Hassan und meine Wenigkeit

Seit 2010 bin ich in Verbindung mit dem Sufilehrer Sheikh Hassan Dyck und bin sehr inspiriert von seiner wachen Präsenz, seinem Humor und der spirituellen Tiefe die er verkörpert.

Sufilehrer Sheikh Hassan Dyck

Er hat mir die Augen geöffnet für das wahre spirituelle Gesicht des Islam, welches vor allem von Barmherzigkeit und Hingabe geprägt ist. Zuvor war ich getäuscht durch ein irreführendes Bild welches durch viele Medien verbreitet wird.

Ich bin froh und dankbar, dass es mir im April 2016 gelungen ist ihn zu mir nach Stuttgart einzuladen um ein Konzert zu geben und über den Sufiweg zu sprechen, Mashallah!

Das Konzert war wunderbar und für mich war es darüber hinaus ein besonderes Erlebnis Sheikh Hassan und seine Begleiter bei mit zuhause zu beherbergen, dabei ergab sich die Gelegenheit für dieses 50 minütige Interview.

Sheikh Hassan Dyck – ein authentischer und moderner Sufilehrer

Sheikh Hassan Dyck

Sheikh Hassan Dyck

Sheikh Hassan Dyck ist Mitte der Siebziger als Student der orientalischen Musik zum Sufitum und zum Islam gekommen und hat sich dann ganz dem Leben als Sufi im Dienst an Gott gewidmet. Er hat viele Jahre direkt bei seinem Lehrer Sheikh Nāẓim ʿAdl al-Ḥaqqānī, dem 40. Großsheikh des Naqshbandhi Ordens, gelebt und ist von ihm in viele Geheimnisse der Sufitradition initiiert worden.

Sheikh Hassan Dyck hat im Laufe der Jahre immer mehr Verantwortung für den Orden übernommen und ist heute für Schüler und Brüder in den meisten Ländern Europas zuständig. Er leitet eine „Dergah“, eine Art Ashram in der Eifel: die Osmanische Herberge. Er reist sehr viel durch die Welt um Menschen zu inspirieren und zu begleiten auf dem Weg der Hingabe zu Gott.

Im Interview spricht Sheikh Hassan Dyck zunächst über sich selbst und seinen Weg, dann über die Mystik des Islam, Gott und den Sufiweg. Ich habe ihm auch einige Fragen gestellt über die Probleme über die Aussenwirkung des modernen Islam und habe viele klare Antworten bekommen. Sicherlich hat dieses Interview das Potential die Augen zu öffnen für das wahre spirituelle Gesicht des Islam- jenseits von Hass und Verblendung. Inshallah.

بِسْمِ اللَّهِ الرَّحْمَٰنِ الرَّحِيمِ

Interview mit Sheikh Hassan Dyck

Im Jahr 2013 habe ich bereits ein inspirierendes Interview mit Marwan gemacht, er ist Schüler und Begleitmusiker von Sheikh Hassan Dyck und hat sich intensiv mit Mystik der Weltreligionen befasst.

Sufismus ist Ruhm im Elend, Reichtum in der Armut, Herrschaft in Dienstbarkeit, Sättigung im Hunger, Leben im Tode und Süße in der Bitterkeit. Der Sufi ist der, der mit allem zufrieden ist, was Gott tut, so dass Gott mit allem zufrieden ist, was er tut.“

Abu Sa’id

Videos mit Sheikh Hassan Dyck

Hier ein traditionelles Dhikr zur Verehrung Gottes:

La-Illah-Il-Allah bedeutet: „Es gibt keinen Gott außer Gott“, oder „es gibt nichts außer Gott“.
Auch Jesus hat das Wort Allah benutzt um von seinem Vater zu sprechen…

Dieses eine kleine Doku über Sheikh Hassan und die Osmanische Herberge in der Eifel:

Hier das Komplette Konzert beim YogaVidya Musikfestival 2011 bei dem ich die Ankündigung machen durfte:

Hier noch einige Buchempfehlungen zum Thema, nicht auf jedem Browser zu sehen:

Facebook Kommentare

comments

Über uns Narada

Ich bin als Lehrer & Ausbilder für Meditation, Yoga und Advaita Vedanta tätig und versuche meinen Lebensunterhalt als Reiseveranstalter zu erwerben. Nebenbei betreibe ich diese Seiten um meinem großen spirituellen Mitteilungsbedürfnis einen weiteren Kanal zu geben. Alle Inhalte meiner Seite stehen dir kostenfrei zur Verfügung und sie dürfen unter Angabe der Quelle gerne weiter verwendet werden! Wenn du mich bei meiner Arbeit unterstützen willst, Kommentiere, Like und Teile einfach meine Beiträge... :-)