Shaligram Shila- fossiler Stein als Vishnu Inkarnation

Ein Shaligram Shila ist ein Fossil welches nur im Fluss Gandaki im Hochgebirge von Nepal zu finden ist, dieser Stein gilt als eine Form des Gottes Vishnu bzw. als eine seiner vielen Inkarnationen.

Shaligram Shila – Wer einen hat ist für ihn verantwortlich!

Shaligram

Vishnu Avatare

Ein Freund schenkte mir einen original Shaligram Shila den er in Indien erworben hat, darüber habe ich mich sehr gefreut. Tatsächlich hat dieser Shaligram Shila eine ganz besondere Energie und er fühlt sich äusserst geschmeidig an. Jedoch wurde mir erst im laufe der Zeit klar, dass der Besitzer eines Shaligram Shila Verantwortung für diesen Stein hat und man sich wohl aufwendig um diesen Kümmern muss. Ein Bekannter von mir, der aus der Hare Krishna Bewegung stammt, klärte mich darüber auf als ich den Shaligram Shila lässig aus meiner Hosentasche zückte. Er zuckte zusammen und war erschrocken über meinen fahrlässigen Umgang mit dieser heiligen Vishnu Inkarnation. Wenn man in den Besitz eines solch seltenen und besonderen Fossils gekommen ist, sollte man unbedingt tägliche Rituale und Opferungen damit machen! Da ich grundsätzlich ein Mensch bin der möglichst effektiv handelt (manche mögen mich als faul bezichtigen) wollte ich wissen, ob ich tatsächlich so viel Aufwand betreiben muss um dem Shaligram Shila gerecht zu werden.

Swami Sivananda sagt über den Shaligram Shila:

„Ein Saligram Stein führt leicht zur Konzentration des Geistes.“

Und es ist tatsächlich spürbar, dass dieses Fossil eine starke Energie ausstrahlt. Tatsächlich bin ich froh, dass ich den Stein geschenkt bekommen habe, denn laut Skandha Purana soll ein Shaligram Shila nicht als Verkaufsobjekt dienen:

 „Jemand, der einen Preis auf einen Shalagram Shila ansetzt, einen Shalagram verkauft, seine Meinung über den Wert abgibt, ihn begutachtet um den Verkaufswert zu schätzen, all diese Menschen werden in einer Hölle leben, bis zur Zeit der kosmischen Zerstörung.“

Aber es ist laut den heiligen Schriften des Hinduismus überaus glücksverheißend ein solches Fossil zu haben und zu verehren, so wird im Brahma Purana von LordVishnu selbst gesagt:

“O Brahma, Ich residiere ewiglich in der Form von Shaligrama-Shila“

Und die Skandha Purana formuliert es auf ganz ähnliche Weise:

„Der Herr residiert an vielen Orten, wo Er verehrt werden möge, aber von allen Orten ist Salagrama der Beste.“

Tatsächlich wird vieles Versprochen als Frucht der Verehrung eines Shaligram Shila. So wird auch im Skandha Purana sehr blumig formuliert, dass man nicht mehr reinkarnieren braucht wenn man das Fossil verehrt und das dabei entstandene Charanamrita (Wasser welches zur Verehrung verwendet wurde) trinkt.

„Jemand der mindestens ein Mal im Leben das Ritualwasser eines Shaligram Shila getrunken hat, wird nicht ein weiteres mal von der Brust einer Mutter trinken müssen!“

Ausserdem wird im Gautamiya Tantra gesagt:

„Bloss durch Berühren eines Shalagrams wird man frei von den Sünden von Millionen Geburten, und wie erst wenn man ihn verehrt! Durch Shalagrama Puja bekommt man die Gesellschaft von Lord Hari.“

Gut… ich möchte bezweifeln, dass es so leicht ist sich vom Kreislauf der Wiedergeburten zu befreien, aber es unterstreicht die große Segenskraft die mit einem Shaligram Shila verbunden ist. Es wird gesagt, dass man durch die rechte Verehrung eines Shaligram Shilas von vielen Sünden befreit wird. Das Skandha Purana sagt, dass man sich damit sogar von der Sünde eines Brahmanenmordes reinigen kann, was als eine der größten Vergehen gilt.

Shaligram Shila – ein großer Segen für den Besitzer!

Es gibt viele verschiedene Arten von Shalgram Shilas, je nach dem welche Merkmale auf dem Steinsind wie zB Maserungen, Markierungen, Form, löcher sowie auch Farben und Oberfläche, werden sie den verschiedenen Formen von Vishnu zugeordnet. Mein Stein ist sehr simpel und wird Rama zugeordnet. Meine Recherchen ergeben, dass es sehr vorteilhaft ist einen Shaligram Shila zu verehren, jedoch ist eine große verantwortung damit verbunden, wenn man beginnt einen Shaligram Shila zu verehren, muss es täglich durchgeführt werden.

So sagt Srila Prabhupada, der Begründer der Hara Krishna Bewegung:

„das Wichtigste wenn du einem Shaligram Shila dienst ist, dass du egal wo du bist die Verehrung täglich durchführst!“

Laut Skandha Purana gibt es keine besonderen Vorraussetzungen um einen Shaligram Shila zu verehren, bloß eben den Wunsch durch diese Verehrung Vishnu zu ehren. Wobei dies hier auf die Kasten formuliert ist, übrigens ist jeder nicht-Inder im traditionellen Weltbild automatisch ein Unberührbarer bzw. Kastenloser.

„Verehrung von Salagram Sila kann von Frauen, Shudras (niedrig geboren), Brahmanas (Priesterkaste), Kshatriyas (Kriegerkaste) usw. getan werden, und sie alle können den ewigen Wohnsitz Krishnas vollendet erreichen.“

Das Shrimad Bhagavatam beschreibt die besondere Heiligkeit eines Shaligram Shila auf nochmals andere besonders schöne Weise:

„Bei einer Shaligram Shila Puja ist es unnötig den Herrn anzurufen oder ihn zu bitten wieder in seine Residenz zurückzukehren.“

Somit wird deutlich, dass Vishnu Narayana im Shaligram Shila zuhause ist und er bei einer Puja nicht angerufen werden braucht, weil er schon da ist!

Meine Recherchen haben mich leider immer noch nicht zu einer einfachen Weise geführt dem Shaligram Shila gercht zu werden. Ich muss da also noch weiter drüber meditieren.

Shaligram

Vishnu ruht vor der nächsten Schöpfung

 

 

 

 

 

 

 

 

Facebook Kommentare

comments

Über uns Narada

Ich bin als Lehrer & Ausbilder für Meditation, Yoga und Advaita Vedanta tätig und versuche meinen Lebensunterhalt als Reiseveranstalter zu erwerben. Nebenbei betreibe ich diese Seiten um meinem großen spirituellen Mitteilungsbedürfnis einen weiteren Kanal zu geben. Alle Inhalte meiner Seite stehen dir kostenfrei zur Verfügung und sie dürfen unter Angabe der Quelle gerne weiter verwendet werden! Wenn du mich bei meiner Arbeit unterstützen willst, Kommentiere, Like und Teile einfach meine Beiträge... :-)