die Vorgeschichte der Bhagavad Gita aus dem Mahabharata

Krishna und Arjuna (in Rishikesh)

Krishna und Arjuna (in Rishikesh)

Das Mahabharata Epos umfasst etwa 106.000 Verse und dreht sich um die Geschichte der Dynastie der Bharatas, also der Nachfahren des großen Königs Bharata der als erster Indien vereinte. In der Mitte des 6. Buches des Mahabharata findet der berühmte Dialog zwischen der Gottinkarnation Krishna und dem Heerführer Arjuna statt, der als „Bhagavad Gita“ bekannt ist.

Mahabharata – Heldengeschichte des alten Indiens

Die Familienfehde zwischen den zwei Zweigen der Bharatadyastie, den „Pandavas“ und den „Kauravas“, führt zur epischen Schlacht von Kurukshetra und sie wird im Mahabharata ausführlich beschrieben.

Kurz vor der Schlacht befindet sich der heldenhafte Krieger und Heerführer Arjuna mit seinem Wagenlenker Sri Krishna in der Mitte des Schlachtfeldes und begutachtet die Armee seiner Gegner, als er realisierte, dass dort seine Freunde, Lehrer, Cousins und weitere Bekannte und Verwandte gegen ihn kämpfen wollen, bekommt Arjuna er einen Nervenzusammenbruch. Völlig verzweifelt bittet er seinen Wagenlenker, die Gottinkarnation Sri Krishna, um Hilfe, und wird dann von ihm in die Yoga-Philosophie unterwiesen. Während auf dem Schlachtfeld die Zeit anhält vermittelt Krishna seinem Schüler Arjuna auf verschiedene Weisen eine Anleitung in dieser schwierigen Situation zu einer Entscheidung zu kommen.

In der Einleitung des Mahabharata wird gesagt:

„Was hier gefunden wird, kann woanders auch gefunden werden.
Was hier nicht gefunden werden kann, kann nirgends gefunden werden.“

Die Bhagavad Gita ist das wichtigste und bekannteste Buch Indiens und es inspiriert weltweit Menschen die nach tieferen Antworten auf die großen Fragen des Lebens suchen.

Nur wenige kennen die Vorgeschichte zum Dialog der Bhagavad Gita der im Mahabharata ausführlich dargelegt ist, diese möchte ich hier vermitteln. Ich habe das Mahabharata selbst bisher nicht gelesen, aber für den folgenden Vortrag etwa 5 Stunden Recherche gemacht.

Vorgeschichte zur Bhagavad Gita aus dem Mahabharata

„Oh Muni, niemand ist bis heute in der Lage, diese dicht gewebten Slokas wegen ihrer geheimnisvollen Bedeutung zu durchdringen. Sogar der allwissende Ganesha mußte für einen Moment darüber nachdenken, während Vyasa immer weiter Verse in großer Zahl verfaßte.“ Mahabharata 1.1

Personen der Bhagavad Gita Vorgeschichte

Um einen kleinen Überblick zur erzählten Geschichte zu geben, habe ich hier nochmals alle genannten Charaktere aufgezählt.

  • Bharata – Urahn der Bharata Dynastie, vereinte Indien zu einem Reich

    Vyasa Höhle

    Vyasa Höhle

  • Kuru – Stammvater der Kauravas
  • Santanu – König mit dem die Probleme begannen
  • GangaFluss-Göttin & Geliebte von Santanu
  • Bhisma – unehelicher Sohn von Santanu und Ganga
  • Satyavati – Ehefrau von Santanu, Fischerstochter
  • Rishi Parashara – Geliebter von Santanu
  • Veda Vyasa – Sohn von Satyavati & Parashara, Autor des Mahabharata
  • Chitraganda – Erstgeborener von Satyavati und Santanu, starb früh
  • Vichitraviya – Kindskönig der ohne Nachfahen starb
  • Amba – Prinzessin& Frau von Vichitraviya, war sauer und flüchtete
  • Ambika – Prinzessin& Frau von Vichitraviya, Mutter von Dhritarashtra
  • Ambalika – Prinzessin& Frau von Vichitraviya, Mutter von Pandu
  • Samba – Prinz der mit Amba flüchtete
  • Dhritarashtra – Blinder König und Anführer der Kauravas
  • Pandu – Blasser König und Vater der Pandus
  • Parishrami – Dienerin und geliebte Vyasas
  • Vidura – Sohn von Vyasa und Parishrami, später PM beider Parteien
  • Kunti – 1. Frau von Pandu, Tante von Sri Krishna, Mutter dreier Pandavas
  • Madri – 2. Frau von Pandu, Mutter zweier Pandavas
  • Rishi Kindama – verfluchte Pandu
  • Durvasa – cholerischer Rishi der Kunti das Mantra gab
  • Surya – Sonnengott, hatte eine Liaison mit Kunti
  • Karna – Erzfeind von Arjuna, Sohn von Kunti und Surya
  • DharmaGott der Tugend und des Todes
  • Vayu – Windgott
  • Indra – König der Götter
  • Ashwin Zwillinge – Ärzte der Götter& Urheber des Ayurveda
  • Yudhishthira – Sohn von Kunti und Dharma
  • Bhima – Sohn von Kunti und Vayu
  • Arjuna – Sohn von Kunti und Indra
  • Nakula – Sohn von Kunti und den Ashwin Zwillingen
  • Sahadeva – 2. Sohn von Kunti und den Ashwin Zwillingen
  • Gandhari – Frau von Duryodhana
  • Duryodhana – ältester der 100 Söhne von Duryodhana und Gandhari
  • Dushala – 101.Kind (Tochter) von Duryodhana und Gandhari
  • Krishna – Gottinkarnation, Freund beider Parteien
  • Vasudev – Vater von Krishna
  • Devaki – Mutter von Krishna
  • Yashoda – Ziehmutter von Krishna
  • Kamsa – Dämonenkönig der Krishna töten wollte
  • Shakuni – Bruder von Gandhari, Strippenzieher der Schlacht
  • Draupadi – Frau der 5 Pandava Brüder
  • Sanjaya – Diener des blinden Königs der vom Schlachtfeld berichtet
  • Narada –  Götterbote der Sanjaya das 3. Auge öffnet

Der Ganze Mahabharata Epos steht auf der Webseite des Projektes Pushpak kostenfrei in einer aktuellen Übersetzung zur Verfügung .

Hier der Mahabharata Film von Peter Brook

Der Mahabharata Film von Peter Brook ist aus einem Theater Projekt heraus entstanden, das Theaterstück war zunächst 9 Stunden lang, es wurde dann für eine Serie auf 6 Stunden gekürzt und schliesslich auf diesen Film von über 3 Stunden reduziert.

Bhima Brücke Badrinath

Bhima Brücke bei Badrinath

 

Facebook Kommentare

comments

Über uns Narada

Ich bin als Lehrer & Ausbilder für Meditation, Yoga und Advaita Vedanta tätig und versuche meinen Lebensunterhalt als Reiseveranstalter zu erwerben. Nebenbei betreibe ich diese Seiten um meinem großen spirituellen Mitteilungsbedürfnis einen weiteren Kanal zu geben. Alle Inhalte meiner Seite stehen dir kostenfrei zur Verfügung und sie dürfen unter Angabe der Quelle gerne weiter verwendet werden! Wenn du mich bei meiner Arbeit unterstützen willst, Kommentiere, Like und Teile einfach meine Beiträge... :-)