Hare Krishna in der Popkultur

Beatles in Rishikesh

Die Meister Indiens hatten auch einen großen Einfluss auf die Popkultur. So sind ja z.B. die Beatles in den Siebzigern nach Rishikesh geflogen um dort ihren Meister Maharishi Mahesh Yogi zu treffen. Später haben sie dann noch andere Gurus gehabt, so vor allem Srila Prabhupada von der Hare Krishna Bewegung. George Harrison ist diesen Weg vor allem noch weiter gegangen. Er hat dann auch Musik gemacht mit dem indischen Sitar-Superstar Ravi Shankar, mit dem er z.B. ein Album mit klassischen Mantras aufgenommen hat.

Aber auch andere ließen sich gerne durch indische Spiritualität beeinflussen. Swami Satchidanandana Saraswati war ein Schüler von Swami Sivananda und hat das Woodstock-Festival eröffnet.
Er galt als der Guru des Festivals…

Hier das Hippie Musical „Hair“ mit der legendären Szene…

Boy George, Bow Down Mister.
Vorsicht- Ohrwurm!
Hier das Video…

Und hier live im deutschen Fernsehen mit HaPe Kerkeling

Die Steve Miller Band, Song ist sicher ein alter Ohrwurm…

George Harrison, Beatles:

My Sweet Lord/ Hare Krishna

The Fugs mit dem Maha Mantra:

und Gopala Krishna

die Thievery Corporation

T.Rex mit Frowning Atahuallpa (etwa in der Mitte…)

Kula Shaker mit Govinda

Und hier schliesslich noch die Singhsons

Facebook Kommentare

comments

Über uns Narada

Ich bin als Lehrer & Ausbilder für Meditation, Yoga und Advaita Vedanta tätig und versuche meinen Lebensunterhalt als Reiseveranstalter zu erwerben. Nebenbei betreibe ich diese Seiten um meinem großen spirituellen Mitteilungsbedürfnis einen weiteren Kanal zu geben. Alle Inhalte meiner Seite stehen dir kostenfrei zur Verfügung und sie dürfen unter Angabe der Quelle gerne weiter verwendet werden! Wenn du mich bei meiner Arbeit unterstützen willst, Kommentiere, Like und Teile einfach meine Beiträge... :-)