Yoga Geschichte und klassische Texte des Hinduismus

Seit Jahren versuche ich zu verstehen, wie das Yoga historisch entstanden ist, entsprechend habe ich im laufe der Zeit viel recherchiert und für meine Seiten einige Artikel zur Yoga Geschichte verfasst. Die Indische Geschichte und das entstehen des Hinduismus ist an sich schon ein sehr großes Mysterium, da es nicht wie im Westen eine systematische Geschichtsschreibung gab, daher ist die Yoga Geschichte ebenso mysteriös.

Die Ursprünge des Yoga liegen zwar im dunkeln, aber einiges können wir Rückwirkend dennoch verstehen.

Das Entdecken der Geschichte ist wie ein nie endendes Puzzle…

Einige Artikel zu wichtigen Aspekten der Yoga Geschichte

Der indische Subkontinent kennt eine sehr große Fülle an klassischen Texten die sich mit Spiritualität und Selbstfindung befassen. Zu einigen habe ich bereits Kommentare und Gedanken verfasst, hier eine Übersicht dazu:

Schliesslich möchte ich nochmals auf mein Patanjali YogaSutra Projekt hinweisen, ich versuche den Kompletten Text sehr aufwendig Wort für Wort zu übersetzen und eine Textbezogene Kommentierung vorzunehmen. Hier einige Beispiele:

Samadhi Pada, Verse 12 – 16: Sein und Werden als Orientierung auf dem Weg.
Diese beiden Pole der spirituellen Praxis werden uns harmonisch und zügig zum Ziel bringen. Sie sollten ausgewogen nebeneinander geübt werden.

Samadhi Pada, Vers 33: Die Brahmaviharas führen zu Harmonie und Stille.
Dieser Vers ist einer der wichtigsten und vermittelt eine ethische Einstellung des Geistes, die uns in die Ruhe führen kann.

Sadhana Pada, Verse 12-14 Das leidvolle Wirken des Karma
Wie wirkt Karma? Was nutzt das Konzept?

Swami Venkatesananda, Swami Krishnananda, Swami Chidananda, Swami Satchidananda.

Facebook Kommentare

comments