Indische Mythologie – Gott und Götter im Hinduismus.

Hanuman fliegt mit Berg davon

Ein Thema zu dem ich inzwischen sehr viele Beiträge erstellt habe ist die indische Mythologie und die Einordnung der Götter des Hinduismus. Ich habe über viele der einzelnen Götter, Göttinen und Aspekte des Göttlichen aus der Sicht des Hinduismus Artikel und Vorträge veröffentlicht, die einen umfassenden Überblick zum Verständnis der indischen Sichtweise auf Gott ermöglichen.

Zunächst mal wirken die indischen Götter und deren bunte Darstellungen auf unseren westlich/ christlich geprägten Geist sehr befremdlich.

In Moses 10 Geboten heisst es ja auch

„Du sollst dir kein Bild von Gott machen!“

und

„Du sollst keinen Gott neben mir haben!“

…und so ist es in unserem Kulturkreis verpönt Gott und das Göttliche darzustellen. So haben wir üblicher Weise zunächst mal eine Ablehnung gegenüber fremden Göttern und Konzepten, wenn sie nicht in unser gewohntes Weltbild passen. Ich denke wenn man aber die philosophischen Konzepte und den Sinn und Zweck hinter den Devatas („die scheinenden“- werden die Götter in Indien genannt) versteht, kann man sie integrieren und sich bereichern lassen.

Letztlich ist auch im Hinduismus klar: Es gibt nur einen Gott!

Der gesunde Menschenverstand sagt doch wohl, dass es nur ein universelles Prinzip gibt, welches für alle Menschen gleich ist! Wenn es Gott gibt, und davon möchte ich an dieser Stelle ausgehen, unabhängig davon wie man „es“ sich vorstellen mag, kann es nur allumfassend für alle von uns gleich sein. Es sei denn man spricht von irgendwelchen astralen Wesenheiten und verwechselt sie mit dem einen höchsten Prinzip. Bei den meisten indischen Göttern handelt es sich um Aspekte, Formen oder Eigenschaften des einen Gottes, der sich eben sehr unterschiedlich manifestieren kann. Gott ist eben unendlich, unfassbar, unbeschreibbar und ungesehen. Die Inder haben den „Fehler“ gemacht sich ein Bild von Gott zu machen, da das Göttliche unendlich ist können sie also nie aufhören sich „ein Bild“ zu machen…

Indische Mythologie und Hinduismus

 Klassische Texte zur indischen Mythologie & Hinduismus

Orte mit Mythologischer Bedeutung

  • Badrinath  gilt als der heiligste Ort im Himalaya, liegt auf 3100m üNN kurz vor Tibet.
  • Rishikesh  seit urzeiten besonderer Platz  für Yogis am Ganges und Fuss des Himalaya.
  • Haridwar  heilige Stadt mit sehr viel Geschichte und Geschichten
  • Varanasi  gilt als heiligste Stadt Indiens mit einem sehr starken Kraftfeld
  • Neelakantha Tempel Rishikesh besonderer Ort im Himalaya oberhalb von Rishikesh
  • Vrindavan  heiligster Ort für verehrer von Krishna, hier ein Bericht über einen Tempel dort

 

Homa im Krishnatempel

Mansa Devi Eingang

 

 

 

 

 

 

 

Krishna und Narada Muni

Quirlen des Ozeans aus Milch

Facebook Kommentare

comments