Thích Nhất Hạnh

Thích Nhất Hạnh von seinen Schülern auch liebevoll „Thay“ genannt, was Lehrer bedeutet, ist Vietnamese und Jahrgang 1926. Er ist sicher nach dem Dalai Lama der bekannteste Buddhistische Meister. Sein Engagement gegen den Vietnamkrieg machte ihn für die kommunistische Partei Vietnams zum ungeliebten Gegner und durfte nach einer Friedenskonferenz in Paris 1969 nichtmehr in sein Heimatland einreisen. Er blieb dann gleich in Frankreich und gründete eine Buddhistische Gemeinschaft.

2008 kaufte er mit seiner Gemeinschaft ein großes Gebäude mit Gelände in Waldbröl,NRW und ich hörte gerüchteweise, dass er womöglich auch dorthin ziehen wird. (Leider haben sie einen großen Fehler beim Imobilienkauf gemacht und die enormen Kosten für die Brandschutzauflagen nciht beachtet, sodass sich das Zentrum wohl nur schwer finanzieren lässt)
In seiner Art den Buddhismus zu vermitteln steht vor allem die Achtsamkeit im Mittelpunkt, also die Kunst, in jedem Moment „geistig präsent“ zu sein. Einer seiner Leitsprüche ist: „Peace in oneself – Peace in the world“ also das entwickeln des Friedens im inneren um Frieden in der Welt zu erreichen.

Hier ein Vortrag von ihm der ins Deutsche übersetzt ist:

Hier ein Interview mit RamDass, einem Schüler von Neem Karoli Baba:

Und hier zum anhören noch die Gesänge seiner Mönche und Laien mit ihm zusammen:

 

Facebook Kommentare

comments

Über uns Narada

Ich bin als Lehrer & Ausbilder für Meditation, Yoga und Advaita Vedanta tätig und versuche meinen Lebensunterhalt als Reiseveranstalter zu erwerben. Nebenbei betreibe ich diese Seiten um meinem großen spirituellen Mitteilungsbedürfnis einen weiteren Kanal zu geben. Alle Inhalte meiner Seite stehen dir kostenfrei zur Verfügung und sie dürfen unter Angabe der Quelle gerne weiter verwendet werden! Wenn du mich bei meiner Arbeit unterstützen willst, Kommentiere, Like und Teile einfach meine Beiträge... :-)