Sri Nisargadatta Maharaj – bedeutsamer Advaita Lehrer

Sri Nisargadatta Maharaj

Sri Nisargadatta Maharaj war ein sehr unkonventioneller Meister der Advaita Lehre. Er war Familienvater und Zigarettenverkäufer, bevor er zu tiefen Erkenntnissen über die Natur des Selbst kam und begann sein direktes Wissen weiter zu geben. Er hat mit seinem Lehrer Sri Siddharameshwar Maharaj nur sehr wenig Zeit verbringen können, nach dessen Tod ging Nisargadatta in den Himalaya um bald darauf als erwachter Lehrer zurück zu kehren.

Das Leben von Nisargadatta Maharaj

Geboren wurde Nisargadatta Maharaj 17 April 1897, einem Vollmond und Hanuman Jayanti Feiertag als Maruti Shivrampant Kambli in Mumbai, er war verheiratet, hatte drei Töchter und einen Sohn. Um seine Familie zu ernähren verkaufte er Zigaretten, indische Beedis.

1933, im Alter von 36 Jahren traf er seinen Guru Sri Siddharameshwar Maharaj und bekam von diesem eine knappe, klare Ansage:

„Du bist nicht das, was du zu sein glaubst!“

Bei diesem sehr kurzen Treffen bekam Nisargadatta eine einfache Anweisungen für seine Praxis, er sollte sich einfach so oft wie möglich bewusst sein: ich bin, und es tatsächlich fühlen. Er hatte ein großes Vertrauen in seinen Guru, der ihm glaubhaft versicherte:

„Glaub mir, du bist ein mit der göttlichen Wirklichkeit! Nimm dies als die absolute Wahrheit an. Deine Freude und dein Leid sind Göttlich, alles kommt von Gott. Erinnere dich jederzeit: Du bist Gott, dein Wille geschehe!“

Dieser Anweisung folgte er und versank durch das bewusstsein des „ich bin“ in Glückseeligkeit. Sein Guru starb im Jahr 1936 und nach einer kurzen Indienreise hatte Nisargadatta die höchste Erkenntnis der Einheit allen Seins erreicht. Nachdem er im Jahr 1951 eine innere Erlaubnis seines Gurus bekommen hat nahm er Schüler an um sie in die absolute Wahrheit einzuführen. Nachdem er 1966 seine Zigarettenshops aufgab gab er täglich Vorträge zuhause in seinem Wohnzimmer. Nisargadatta Maharaj starb am 8 September 1981 an Kehlkopfkrebs.

Von den Dialogen die er in seinem Wohnzimmer führte gibt es zahlreiche Aufzeichnungen, sehr bekannt ist das darraus verfasste Buch „I AM THAT“ oder im deutchen „ICH BIN“, für mich eine der wichtigsten Bücher.

Zitate von Nisargadatta Maharaj

  • Ich nenne die Fähigkeit, andere Hüllen des Bewusstseins zu betreten, Liebe. Die Liebe sagt, Ich bin alles. Die Weisheit sagt, Ich bin nichts. Zwischen diesen beiden fließt mein Leben.
  • Alles Glück entspringt aus dem, was man dem Selbst zuliebe tut. […] Tun Sie nichts, was der segensreichen Realität in Ihrem Herzen unwürdig ist, und Sie werden glücklich sein und glücklich bleiben. Aber Sie müssen das SELBST suchen, und wenn Sie es gefunden haben, bei ihm bleiben.
  • Auf immer und ewig können Sie woanders nach Wahrheit, Liebe, Intelligenz und Wohlwollen suchen, Gott und die Menschen anflehen – alles umsonst. Sie müssen bei sich selbst anfangen, mit sich selbst, das ist das unumgängliche Gesetz. Sie können nicht das Spiegelbild ändern, ohne Ihr Gesicht zu ändern. Realisieren Sie zuerst, dass die Welt nur eine Reflexion Ihrer selbst ist, und hören Sie auf, nach Fehlern an der Reflexion zu suchen.
  • Alles was ich weiss, ist, dass das, was von irgendetwas abhängt, nicht wirklich ist. Nur das Wirkliche ist wahrhaft unabhängig.
  • Alles, was man lehren kann, ist Verständnis. Der Rest kommt von selbst.
  • Die niedergeschriebenen Religionen sind nichts weiter als ein Haufen Worte. Religionen zeigen ihr wahres Gesicht in Handlungen, in stiller Aktion. Um herauszufinden, was ein Mensch glaubt, brauchen Sie nur seine Handlungen zu beobachten. Die Religion der meisten Menschen beschränkt sich auf die Pflege ihres Körpers und Verstandes. Sie mögen religiöse Vorstellungen haben, aber sie handeln nicht entsprechend. Sie spielen mit ihnen, oft haben sie eine enge Beziehung zu ihnen, aber sie handeln nicht entsprechend ihrer Worte.
  • Die Suche nach der Wahrheit ist die gefährlichste aller Unternehmungen, da sie die Welt, in der du lebst, zerstört.
  • Es gibt nichts zu üben. Um dich selbst zu kennen, sei du selbst. Um du selbst zu sein, hör‘ auf, dir vorzustellen, du seist dies oder jenes. Sei einfach nur. Lass deine wahre Natur auftauchen. Stör‘ deinen Geist nicht, indem du suchst.
  • Alles was verloren gehen kann, gehört einem nicht wirklich; und was nützt dir etwas, das nicht dein eigen ist?
  • Bevor nicht in dir selber Ordnung herrscht, kann es keine Ordnung in der Welt geben. Das Unwissen ist die Krankheit, die einem unwissenden Verstand anhaftet. Heile deinen Verstand, und er wird aufhören, verzerrte, hässliche Bilder zu produzieren.
  • Bewusstsein kann nur das beobachten, was sich verändert. “Das” was ewig ist, kann nicht vom Bewusstsein beobachtet oder erfasst werden. Die Handlungen eines ganzen Lebens basieren auf dem Konzept “Ich bin”. Nach dem Empfinden “Ich bin” folgt die Idee “Ich bin dies” oder “Ich bin das”.
  • Das eigene Selbst ist dein Höchster Lehrer (Sadguru). Der äußere Lehrer (Guru) ist lediglich ein Meilenstein. Nur dein innerer Lehrer wird dich zum Ziel führen, denn Er ist das Ziel.
  • Du musst dich permanent beobachten – vor allem deine Gedanken – in jedem Moment, ohne etwas auszulassen. Die Beobachtung ist wesentlich zur Trennung des Selbst vom nicht-Selbst … Sei dir jenes Zustandes bewusst, der einfach nur Sein ist, ohne dieses oder jenes zu sein.

Hier ein kompletter Film über Nisargadatta Maharaj:

Die neun Kernsätze von Nisargadatta Maharaj lauten:

  1. Es gibt nur diese eine Substanz.
  2. Was du über dich selbst weißt, kam von außerhalb von dir, deswegen löse dich davon.
  3. Hinterfrage alles, glaube nichts.
  4. Um herauszufinden, wer du bist, musst du erst herausfnden, wer du nicht bist.
  5. Um etwas gehen zu lassen, musst du erst wissen, was es ist.
  6. Derjenige, der erfährt, ist ein Teil der Erfahrung.
  7. Alles, was du denkst zu sein – das bist du nicht.
  8. Halte dich an das Ich-bin, lasse alles andere gehen.
  9. Alles, was du über dich weißt, ist nicht wahr.

Facebook Kommentare

comments

About Narada

Ich bin als Lehrer & Ausbilder für Meditation, Yoga und Advaita Vedanta tätig und koche für Geld. Nebenbei betreibe ich diese Seiten um meinem großen spirituellen Mitteilungsbedürfnis einen weiteren Kanal zu geben. Alle Inhalte meiner Seite stehen dir kostenfrei zur Verfügung und sie dürfen unter Angabe der Quelle gerne weiter verwendet werden! Wenn du mich bei meiner Arbeit unterstützen willst, Kommentiere, Like und Teile einfach meine Beiträge... :-)