Vorträge zum Yogadarshana: 1.23-26 Ishvara, das höchste Ideal

Ishvara

Vishnu, Narada und Brahma

Dieser Artikel über den Ishvara Abschnitt 1.23-26 ist Teil meiner Vortragsserie zum Yogadarshana des Patanjali.

In den Versen 23-26 des Samadhipada genannten 1. Kapitels führt Patanjali das Konzept des Ishvara ein, dieses ist eine seiner wesentlichen Erweiterungen die er dem Yoga Sutra als Fortführung des Samkhya hinzugefügt hat. Während das Samkhyadarshana als quasi atheistische Weltanschauung auf einer dualen Trennung von Purusha und Praktiti aufbaut, fügt das Yogadarshana noch Ishvara als verbindendes Element in seine Lehre ein. Also das Samkhya hat als Darshana (Philosophische Sichtweise) als wesentliches Konzept die Trennung von allem was wahrnehmbar ist und dem reinen und absoluten Bewusstsein. Letzteres wird nicht als Gott betrachtet sondern einfach als Dimension des Seins, daher gilt Samkhya als atheistisch. Patanjali hat mit seinem Text eine perfekte Symbiose aus verschiedenen Philosophien des alten Indiens erschaffen, die Erweiterung des Samkhya um Ishvara ist ein perfektes Beispiel dafür.

Ishvara ist als „höchster Herr“ direkt zu übersetzen und meint einen Gott mit konkreten Eigenschaften, so wie es Swami Vivekananda trefflich formuliert:

„Ishvara verkörpert den höchsten Begriff, den der menschliche Geist erfassen und das menschliche Herz lieben kann.“

Mittwedes spirituelles Wörterbuch gibt folgende mögliche Übersetzung für das Wort Ishvara an: „vermögend, fähig, im Stande zu tun; Besitzer, Eigentümer; Gebieter, Herr, Meister, der Mächtige und Allgewaltige; Gott in seiner herrschaftlichen Gestalt“

Patanjali beschreibt in diesem Abschnitt seinen Begriff des Ishvara noch etwas genauer und führt damit das Prinzip des Bhakti Yoga in sein System ein.

Yogadarshana, 1.23-26: Hingabe an Gott

Unter dem Link die genauen Übersetzungen der Verse 23-26 des Samadhipada mit Kommentar.

23. „Oder durch Hingabe an Gott.“

24. „Ishwara ist individuell erfahrenes göttliches Bewußtsein, unberührt von Leid, Handlungen, Handlungsergebnissen oder Wünschen.“

25. „In ihm liegt der Same der Allwissenheit.“

26. „Unbegrenzt durch Zeit ist Er, ursprünglich, der Lehrer aller Lehrer.“

Ishvara

Mini Tempel in Haridwar

Facebook Kommentare

comments

Über uns Narada

Ich bin als Lehrer & Ausbilder für Meditation, Yoga und Advaita Vedanta tätig und versuche meinen Lebensunterhalt als Reiseveranstalter zu erwerben. Nebenbei betreibe ich diese Seiten um meinem großen spirituellen Mitteilungsbedürfnis einen weiteren Kanal zu geben. Alle Inhalte meiner Seite stehen dir kostenfrei zur Verfügung und sie dürfen unter Angabe der Quelle gerne weiter verwendet werden! Wenn du mich bei meiner Arbeit unterstützen willst, Kommentiere, Like und Teile einfach meine Beiträge... :-)